Alles zum Thema Prostitution

Beiträge zum Thema Prostitution

Politik
Politiker im Puff: In der Dortmunder Bordellstraße suchten die SPD-Landtagsabgeordneten (v.l.:) Volkan Baran, Landtags-Vizepräsidentin Carina Gödecke und Anja Butschkau das Gespräch mit Petra Papirowski und Silvia Vorhauer von der Mitternachtsmission sowie mit den Frauen, die hier an der Linienstraße arbeiten.

Besuch im Bordell
Prostituierte in der Linienstraße wünschen sich weniger Diskriminierung

Eine bildhübsche Blondine in Glitzerbody und hohen Stiefeln sitzt am Fenster und schaut auf die Straße. Sie arbeitet, zahlt Steuern und doch will kaum eine Kasse sie versichern. Denn ihr Arbeitsplatz ist die Nr. 8 auf der Linienstraße. Als Prostituierte eine Krankenversicherung zu finden ist nicht leicht, eine Wohnung auch nicht. Daran hat weder geändert, dass Prostitution seit über 90 Jahren legal ist, noch das Prostitutionsschutzgesetz. Daher wollen die beiden jungen Frauen, die in der...

  • Dortmund-City
  • 29.01.19
  •  1
Kultur
Autor Byron Weigand blickt in seinem Krimi "Hurensohn" hinter die Fassade.
3 Bilder

Die dunklen Ecken Bochums: Byron Weigands Krimi „Hurensohn“ gewährt verstörende Einblicke

In Zeiten, in denen die Globalisierung auf Schritt und Tritt spürbar ist, hat der Regionalkrimi Konjunktur. Byron Weigands Roman „Hurensohn. Wie die Mutter, so der Sohn“ ist insofern ein Regionalkrimi, dass er Bochum differenziert beschreibt, wenn auch die trostlosen Aspekte des Lebens in der Stadt im Vordergrund stehen. So fehlt der Handlung jene Heimeligkeit, die für den Regionalkrimi typisch ist. Eins vorweg: Der Roman ist deutlich besser, als es der reißerische Titel vermuten lässt....

  • Bochum
  • 28.10.18
  •  1
Politik
Die Kölner Freien Wähler fordern mehr Sicherheit und geordnete Zustände auf dem Straßenstrich in Köln-Raderthal.

Köln / Straßenstrich in Raderthal. Freier Wähler fordert: „Ordnung in den Straßenstrich bringen.“

„Um eine Eskalation der Lage zu verhindern, muss auch die Zahl der Prostituierten am Militärring reduziert werden. Durch das Prostituiertengesetz besteht eine Anmeldepflicht. Die „Sex-Arbeiterinnen“ bekommen gesonderte „Ausweise“, die sie bei Kontrollen auch vorzeigen müssen. Die Stadt muss in Zusammenarbeit mit den Prostituierten Regelungen finden, die feste Standorte und eine vorgegebene Anzahl von Plätzen definieren. Hier ist vor allem auf freiwillige Selbstkontrolle zu setzen. Die Behörden...

  • Monheim am Rhein
  • 14.08.18
  •  1
Ratgeber
Der Verein "Madonna" bietet in seinen Räumen an der Alleestraße regelmäßig Beratungen an.

Rat und Hilfe – Die Beratungsstelle „Madonna“ steht Sexarbeiterinnen seit mehr als 25 Jahren zur Seite und sieht sich mit neuen Herausforderungen konfrontiert

„Madonna“, bereits 1991 von Sexarbeiterinnen und Frauen aus anderen Berufen gegründet, hat sich längst als Treffpunkt und Beratungsstelle für in der Prostitution tätige Frauen etabliert, als deren Interessenvertretung der an der Alleestraße ansässige Verein sich versteht. Derzeit bestimmt nicht zuletzt das seit gut einem Jahr geltende neue Prostitutionsgesetz die Arbeit der Sozialarbeiterin Astrid Gabb, die zur Leitung von „Madonna“ gehört, und ihrer Kolleginnen. „Das Prostitutionsgesetz von...

  • Bochum
  • 27.07.18
Politik
Foto: Bludau
10 Bilder

Wulfener Markt verkommt immer mehr zur Ruine – Vandalismus in der Ladenpassage

Barkenberg. Die Einkaufspassage samt Tiefgarage des Wulfener Marktes in Barkenberg verkommt immer mehr zur Ruine und Schandfleck. Vandalismus und Vermüllung sind an der Tagesordnung. Überall liegen Scherben oder Müll herum. Auch werden die Mülleimer in der Ladenpassage augenscheinlich nicht mehr geleert. In den Stellplätzen der Tiefgarage türmen sich Müllberge und laden zur Brandstiftung ein. Hier finden sich auch volle Windeln, die achtlos weggeschmissen wurden. Aktuell wurde sogar ein...

  • Dorsten
  • 17.07.18
  •  3
  •  1
Überregionales

Charlottenstraße: Freier und Prostituierte kontrolliert

37 Freier suchten unzulässigerweise Kontakt zu Prostituierten, 43 Prostituierte verstießen gegen die Sperrbezirksverordnung und 190 Freier fuhren auf der Suche nach käuflichem Sex unzulässigerweise durch den Sperrbezirk - so lautet die Bilanz einer Schwerpunktkontrolle des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD). Die in zivil durchgeführten Kontrollen vom 9. bis 15. April im Bereich der Charlottenstraße hatten insbesondere die Einhaltung der seit 1974 geltenden Sperrbezirksverordnung...

  • Düsseldorf
  • 26.04.18
  •  1
Überregionales
11 Bilder

Großeinsatz gegen Organisierten Kriminalität, GSG 9 der Bundespolizei im Einsatz

Schlag der Bundespolizei gegen Netzwerk der Organisierten Kriminalität in Nordrhein-Westfalen Schleusung, Zwangsprostitution und Ausbeutung GSG 9 der Bundespolizei im Einsatz Bundespolizei und Staatsanwaltschaft haben heute (18.04.2018) im Rahmen eines Großeinsatzes eine international operierende Tätergruppe von Schleusern zerschlagen. Dabei durchsuchten über 1.500 Beamte der Bundespolizei bundesweit 62 Wohn- und Geschäftsräume. Ein Einsatzschwerpunkt lag mit knapp 20 Objekten und der...

  • Marl
  • 18.04.18
  •  1
Überregionales

Verdacht des Menschen- und Drogenhandels: Drei Männer und eine Frau zum Teil mit Spezialeinheiten festgenommen

Zwei Männer im Alter von 20 und 32 Jahren sowie eine 27-jährige Frau wurden am Mittwoch, 18. Oktober, ab 6 Uhr, in zwei Wohnungen im Stadtteil Flingern festgenommen, einen 34-Jährigen nahmen die Beamten an seiner Arbeitsstelle in Leverkusen fest. In Düsseldorf wurden Spezialeinheiten bei der Festnahme eingesetzt. Das Quartett steht im Verdacht mindestens zwei Frauen aus Südosteuropa unter falschen Versprechungen nach Deutschland gelockt und diese seit Oktober 2015 dann gewaltsam zur...

  • Düsseldorf
  • 18.10.17
Politik

Kondompflicht, Hurenausweis und Prostituiertenregister sind Katastrophen.

"FDP & DIE STADTGESTALTER" kritisieren mangelnden Datenschutz beim ProstSchG. • Neues Prostitutionsschutzgesetz schikaniert Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter. • Kommunen bleiben auf Bürokratiekosten sitzen. • Gegen Zwangsprostitution hilft nur eine bessere Sozialarbeit. An diesem Wochenende, am 1. Juli 2017, trat das neue Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in Kraft, dessen Ausführung in Verantwortung der Kommunen liegt. "Der Inhalt des Bundesgesetzes kann dem versprochenen Ziel,...

  • Bochum
  • 04.07.17
  •  2
Überregionales
Astrid Gabb, Leiterin der Beratungsstelle Madonna, vor einem Regal mit Kunstwerken, die einige Klientinnen geschaffen haben.

Kampf um Respekt und Anerkennung: Die Beratungsstelle Madonna feierte 25-jähriges Bestehen

Mit dem Ziel, Prostituierten zu mehr Menschenwürde, Respekt und Anerkennung zu verhelfen, wurde 1991 der Verein Madonna gegründet und im Jahr darauf die Beratungsstelle eröffnet. 25 Jahre später sind die Anliegen der Einrichtung, die seit 2010 ihren Sitz an der Alleestraße 50 hat, die gleichen geblieben. Dazu gehört auch, dass statt dem Begriff Prostituierte der Begriff der Sexarbeiterin verwendet wird, um zu verdeutlichen, dass es sich bei der Prostitution um das Ausüben eines Berufs...

  • Bochum
  • 10.06.17
  •  1
LK-Gemeinschaft

Was es wohl dahinter zu sehen gibt?????

Was es wohl dahinter zu sehen gibt fragen sich so einige Besucher in dieser Stadt. Ein Blick dahinter lohnt sich für so manchen Mann. Besonders schon die Beschriftung reizt so manche Dame mal einen Blick dahinter zu werfen. Steht doch dort ein Schild mit der Aufschrift: "Zutritt für Jugendliche unter 18 und Frauen verboten". Gerade dieses reizt doch so manche Frau dazu doch mal einen Blick dahinter zu werfen. Aber vorsicht, es könnte Ärger geben. Denn die dort hinter sich aufhaltenden Damen...

  • Kamp-Lintfort
  • 31.10.16
  •  6
Ratgeber

Na ob sich alle daran halten?????

Bei einem Besuch in der Hansestadt Hamburg kamen wir auch an diesem Schild vorbei. Wir fragten uns, ob dieses Schild wirklcih Wirkiung zeigt uns die Besucher der Reeperbahn sich auch daran halten. Als dann zur später Stunde eine wilde Verfolgungsjagd statt fand, hatte man den Eindruck das nicht alle das Schild gesehen haben.

  • Kamp-Lintfort
  • 26.10.16
  •  15
  •  3
Überregionales

Groß-Razzia im Gocher Saunaclub - 140 Beamte beteiligt - Zahlreiche Beweismittel beschlagnahmt

Bis tief in die Abendstunden hat die Bundespolizei Kleve im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kleve zusammen mit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls Emmerich, der Steuerfahndung Düsseldorf und dem Ausländeramt Kleve gestern den Saunaclub van Goch sowie 2 Wohnungen in Gladbeck und Marl durchsucht. Am Einsatz waren insgesamt ca. 140 Mitarbeiter unterschiedlicher Behörden beteiligt. Ziel des Einsatzes war es, Personen festzustellen, die sich unerlaubt in Deutschland aufhalten. Darüber...

  • Goch
  • 16.06.16
  •  2
Kultur
Das Buchcover
2 Bilder

Jan Zweyer beendet seine Mittelalter-Trilogie "Das Haus der grauen Mönche" mit dem Roman "Im Dienst der Hanse"

Jan Zweyers historische Romane werden von Kritikern manchmal mit Umberto Eco verglichen. Mit einem Meisterwerk der Postmoderne wie „Der Name der Rose“ hat Zweyers neuer Roman „Im Dienst der Hanse“, der die Trilogie „Das Haus der grauen Mönche“ abschließt, allerdings wenig zu tun. Aus der Flut der historischen Unterhaltungsromane ragt das Werk aber allemal heraus. Das Verknüpfen verschiedener Erzählstränge muss man erst einmal so gut beherrschen. Dass sich in der Handlung manches ein wenig zu...

  • Bochum
  • 01.04.16
Überregionales
Andrea Hitzke (l.). Dr. Joachim Otto und Heike Müller (r.) bei der Spendenübergabe

Zahnärzte spenden für die Mitternachtsmission

Der Verein Dortmunder Zahnärzte unterstützt mit einer Spende in Höhe von 12000 Euro aus der Altgoldsammlung die „Dortmunder Mitternachtsmission. Seit mehr als vier Jahren unterstützt der Verein der Zahnärzte besonders die Kinder aus die Mitternachtsmission durch die Einstellung von Mitarbeiterinnen, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe widmen", so Dr. Joachim Otto vom Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte. "Die Zahl der Kinder, die wir hier durch unsere Spende unterstützen,...

  • Dortmund-City
  • 04.03.16
  •  1
LK-Gemeinschaft
Screenshot Facebook-Seite Tschiller: Off Duty

Tatort-Kommissar Nick Tschiller ist "Off Duty" im Kino

Genau, bei den Til-Schweiger-Filmen scheiden sich die Geister. Auch ich war nach dem etwas schwächeren 4. Hamburger Tatort Fegefeuer ein wenig skeptisch. Andererseits - was sollte eigentlich schief gehen, nachdem mir bislang bis auf eine Ausnahme alle Schweiger-Kinofilme zugesagt haben? Von romantischen Komödien wie Keinohrhasen und Kokowääh über die wunderbare Tragikomödie Honig im Kopf bis hin zum Action-Thriller Schutzengel gab es immer etwas zum Lachen oder Mitfiebern. Außerdem - der erste...

  • Kleve
  • 07.02.16
  •  5
  •  10
Politik

Flüchtlinge - die neuen Sklaven –

1981 wurde in Mauretanien die Sklaverei offiziell abgeschafft. Es wird geschätzt, dass es noch 1 Million Leibsklaven (Leibeigene) in einer Schneise quer durch die Sahara und Sahel, in Mali, Niger, Algerien, Tschad und Sudan gibt. Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) schätzt, dass 21 Millionen Menschen der modernen Sklavenarbeit ausgesetzt sind. Andere Schätzungen gehen von 38 Millionen aus. Moderne Sklaven, Zwangsarbeiter, werden in der einen oder anderen Form der Gefangenschaft...

  • Oberhausen
  • 16.01.16
Kultur
Violetta auf dem Sterbebett. Thilo Kortmann, Herausgeber von What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung, war vom Wechsel der Stimmungen bei La Traviata im Dortmunder Theater fasziniert. Jedoch war die Pause vor dem sehr kurzen  3. Akt eher schädlich.

DIE OPER EIN FREUDENHAUS ODER ÜBER DIE ABWEGE EINER PROSTITUIERTEN

Dortmund - Strapse, Champagner, High Heels, Glücksspiel, Sex im Überfluss. Tuberkulose, Husterei.. Die Prostituierte Violetta wacht hustend neben ihrem Freier auf. Husterei auch später viel...Das 1. Bild der Dortmunder Inszenierung La Traviata. Die ersten zwei Akte der Oper La Traviata lassen kaum einen Reiz vermissen. Dannist die Bühne voll von Dirnen, Freudenmädchen und Stierkämpfern aus Madrid, die in Paris feiern wollen. Feurige Zigeunerinnen im Negligee. Etliche der Theater-Besucher...

  • Dortmund-City
  • 16.01.16
Politik
Sabine Poschmann (3.v.l.) diskutierte mit Mitarbeiterinnen der Mitternachtsmission.

Prostitutionsgesetz: Diskussion über Sanktionen

Der überarbeitete Entwurf eines neuen Prostitutionsgesetzes war jetzt Anlass für eine Diskussion zwischen Sabine Poschmann (MdB SPD) und Vertreterinnen der Mitternachtsmission. Die Beratungsstelle für Prostituierte, ehemalige Prostituierte und Opfer von Menschenhandel übte in der Vergangenheit deutliche Kritik an der geplanten Ausgestaltung des Gesetzesvorhabens. Einig waren sich die Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete und die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle, dass der neue Entwurf des...

  • Dortmund-City
  • 10.12.15
Politik
Die Schotten dicht: Mit direktem Blick auf die Zimmervermietung an der II. Schockenhecke kommt der neue Kinderspielplatz. Foto: Müller

Karnaps kleine Rotlichtmeile: Mehrere Erotik-Etablissements gibt's an der II. Schockenhecke

„Raffinierte Erotik statt oberflächlichen Sex“ verspricht die Internetpräsenz der Zimmervermietung an der Karnaper II. Schockenhecke (Stand: 18.11.2015), wenig zweideutig sind die Angebote der Frauen, die auf der Webseite ihre Dienste offerieren. Erschreckend: Der dort angrenzende neue Kinderspielplatz kommt mit direktem Blick auf die verrammelten Fenster der Immobilie. „Tagsüber, wenn die Kinder da sind, sind die Freier auch da“, bemerkt Karl-Heinz Kirchner, SPD-Mitglied der Bezirksvertretung...

  • Essen-Nord
  • 21.11.15
Ratgeber

Polizei Düsseldorf: Verdacht des schweren Menschenhandels und der Zuhälterei

Düsseldorf Nachrichten: Düsseldorf / Köln / Stuttgart - Zwei Tatverdächtige in Haft - Spezialeinheiten im Einsatz Einladung zur gemeinsamen Pressekonferenz der Düsseldorfer Polizei und der Staatsanwaltschaft Nach monatelangen Ermittlungen gegen zwei Männer aus Köln gelang der Düsseldorfer Polizei und der Staatsanwaltschaft am Mittwochmorgen die Festnahme der beiden Tatverdächtigen in Stuttgart und Köln - Auweiler. Sie stehen im dringenden Verdacht, Frauen unter anderem mit Gewalt zur...

  • Düsseldorf
  • 30.10.15
Überregionales
Auch im Ruhestand ist Jutta Geißler-Hehlke noch aktiv: Sie hat einen Förderverein für die Mitternachtsmission gegründet.

Sex, no Drugs, and Rock‘n‘Roll: Jutta Geißler-Hehlke im Talk

Im Alten Museum am Ostwall 7 läuft zur Zeit die Fotoausstellung „Rock around the Wall“ mit Fotos von Carl van der Walle. Der Dortmunder Fotograf van der Walle zeigt viele Fotos aus den 70ern, die gerne und oft mit dem Topos 'Sex, Drugs and Rock‘n‘Roll' in Verbindung gebracht werden, und das wohl nicht zu Unrecht. Passend zum Thema hat der Verein „Das bleibt! Altes Museum am Ostwall 7“ Jutta Geißler-Hehlke zu einer Talkrunde am Sonntag, 25. Oktober um 14 Uhr eingeladen. Jutta Geißler-Hehlke...

  • Dortmund-City
  • 20.10.15
  •  1
Politik

ROCK AROUND THE WALL - EHEMALIGE MITTERNACHTSMISSION-LEITERIN ZU GAST

Dortmund - Im Alten Museum am Ostwall 7 läuft zur Zeit die Fotoausstellung „Rock around the Wall“ mit Fotos von Carl van der Walle. Van der Walle zeigt viele Fotos aus den 70ern, die gerne und oft mit dem Topos 'Sex, Drugs and Rock'n'Roll' in Verbindung gebracht werden, und das wohl nicht zu Unrecht. Passend zum Thema hat der Verein „Das bleibt! Altes Museum am Ostwall 7“ Jutta Geißler-Hehlke zu einer Talkrunde am Sonntag, 25. Oktober um 14 Uhr eingeladen. Jutta Geißler-Hehlke war...

  • Dortmund-City
  • 20.10.15
Ratgeber

Prostitution - Duisburg bekommt weiteren Sperrbezirk

In Teilen des Duisburger Südens sowie des linksrheinischen Friemersheim gilt künftig ein Sperrbezirk. In diesen Bereichen der Stadt ist dann die Straßenprostitution verboten. Weiterhin verboten bleibt die Prostitution in einem Teilbereich der Innenstadt. Um die Straßenprostitution und die davon ausgehenden Belästigungen im Duisburger Süden zu unterbinden, hatte die Stadt Duisburg bei der Bezirksregierung Düsseldorf die Einrichtung eines Sperrbezirks beantragt. Entgegen ersten Planungen,...

  • Duisburg
  • 22.08.15