Ferienaktion: Wer klärt den Mord auf?

Anzeige
Im Fabry-Museum gibt es erneut eine Ferienaktion, bei der Kinder zu Detektiven werden. (Foto: WA-Archiv)
Hilden: Wilhelm-Fabry-Museum |

Das Team des Fabry-Museums lädt Kinder ein zur Ferienaktion "Mord im Wilhelm-Fabry-Museum - Aufklärung durch junge Forscher". Das Angebot findet in der ersten Sommerferienwoche vom 11. bis 15. Juli statt.

Wieder gibt es eine spannende Ferienaktion mit FDr. Roswitha Dickenscheid-Simon, Dr. Walther Enßlin und Schülern der Chemie AG des Helmholtz-Gymnasiums Hilden.

Die maximal zwölf Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren sollen einen skurrilen Mordfall mit naturwissenschaftlichen Methoden aufklären. Ihre Recherche wird sie ins NaturGut Ophoven in Leverkusen führen, wo sie etwas über giftige Böden erfahren und dabei ihr eigenes Essen sammeln müssen. An der Itter und im Fassraum des Museums gehen die Untersuchungen auf Gifte, Blutspuren, Fingerabdrücke, Geheimbriefe etc. weiter. Zur Beweissicherung sind Schreibzeug -Heft, Farb- oder Buntstifte und Kugelschreiber - und viel Freude am Erforschen der Umwelt notwendig.

Die Aktion dauert am 11. Juli von 9 bis 15 Uhr und vom 12. bis 15. Juli von 9 bis 13 Uhr. Die Teilnahmgebühr beträgt 70 Euro, inklusive Fahrtkosten und Eintritt ins NaturGut Ophoven in Leverkusen am 11. Juli.

Es sind noch Plätze frei. Anmeldungen sind telefonisch unter der Rufnummer 02103-5903, per E-Mail unter info@wilhelm-fabry-museum.de oder über die Homepage des Fabry-Museums möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.