NRW-Stiftung übernimmt Fahrkosten für Schulklassen

Anzeige
(Foto: nrw-stiftung)

Unter dem Titel "Heimat-Touren NRW" übernimmt die Nordrhein-Westfalen-Stiftung auch 2017 die Fahrtkosten für Klassenausflüge, wenn diese zu einem von der NRW-Stiftung geförderten Natur- oder Kulturprojekt führen.

Die Heimat-Touren der letzten beiden Jahre erhielten großen Zuspruch. ,,Rund 2.000 Schulklassen haben mit den Heimat Touren Nordrhein-Westfalen erkundet. Die Budgets der vergangenen Jahre waren so schnell verbraucht, dass der Stiftungsverband nochmal weitere Mittel zur Verfügung gestellt hat. In diesem Jahr können wir 225.000 Euro bereitstellen", sagt der Präsident der NRW-Stiftung Harry K. Voigtsberger.
Die Provinzial Versicherungen Rheinland und Westfalen stellen weitere 25.000 Euro zu Verfügung. Schulministerin Sylvia Löhrmann hat erneut die Schirmherrschaft übernommen.

Landesweit gibt es 310 Ziele

An den Heimat-Touren können Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen aus NRW teilnehmen. Zu den 310 landesweit ausgewählten Zielen gehören Museen, Ausstellungen, Naturschutzzentren und Biologische Stationen, die sich als außerschulische Lernorte gut in den Lehrplan einbinden lassen.

Darunter befinden sich etwa die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, das Besucherbergwerk "Grube Wohlfahrt" in Rescheid, das Natur-Infozentrum Senne in Bad Lippspringe, die Alte Synagoge in Essen, das Mühlenhof-Freilichtmuseum in Münster oder das NaturGut Ophoven in Leverkusen.

Schulklassen können ab dem 6. Februar 2017 unter www.nrw-stiftung.de einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.