Erste deutsche Teststrecke für selbstfahrende Autos in Wuppertal

Anzeige
v.l.: NRW-Minister Garrelt Duin + Josef Neumann Mdl beim Wuppertaler Unternehmen Delphi

Die Landesstraße 418 in Wuppertal wird ab dem 1. Januar 2016 zur ersten deutschen Teststrecke für selbstfahrende Autos.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin informierte sich über den Entwicklungs- und Technikstand beim führenden Technologie-Unternehmen Delphi in Wuppertal.

Die Landesstraße 418 in Wuppertal, soll ab dem nächsten Jahr für einen automatisiert fahrenden Prototypen zu Deutschlands erster Teststrecke werden. Dazu hat die Bezirksregierung ihre Genehmigung erteilt. Allerdings mit der Bedingung, dass bei allen Fahrten ein Ingenieur hinter dem Lenkrad sitzt um im Notfall eingreifen zu können.

,,Fahren unter realen Bedingungen, dazu ist die Autobahnähnliche Strecke der L 418 mit ihren Steigungen und Gefällen optimal für uns", so Rainer Denkelmann von der Firma Delphi, ,,Dass es funktioniert haben wir in den Vereinigten Staaten von Amerika bewiesen, mit dem Auto quer durch das Land von San Francisco nach New York, ohne Hand anzulegen.

Deutschlands erste Teststrecke in NRW - davon ist auch Wirtschaftsminister Duin angetan: ,,Automatisiert fahrende Autos ist eine neue Stufe, warum soll das in den USA erprobt werden und warum soll es in China gebaut werden, dass können wir alles hier in NRW."

In Deutschland beschäftigt Delphi rund 2.500 Mitarbeiter davon 700 in Wuppertal. Auch auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September 2015, wird der weltweite Autozulieferer Delphi innovative Lösungen für das automatisierte Fahren präsentieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.