Linus-Fynn Manert paddelt mit NRW-Mannschaft auf den Silberrang

Anzeige
Kanuslalomteam-NRW
 
Lob und Zuspruch der Leistungsreferentin
Kanuslaomteam-NRW überzeugt im Ländervergleich der Schüler

Die besten Nachwuchskanuten aller Bundesländer waren am Wochenende zum Wettkampf um den Schülerländerpokal in Neheim-Hüsten eingeladen. Insgesamt fanden fast 300 Teilnehmer aus allen Regionen Deutschlands den Weg ins Sauerland und starteten am Samstag beim Qualifikationsrennen auf der Ruhr. Lediglich die besten drei Sportler eines jeden Bundeslandes sind am nächsten Tag, in der jeweiligen Boots und Altersklasse startberechtigt. Unter den kritischen Augen der Landestrainer, zeigte der junge Hildener sehr überzeugende Leistungen, sowohl im Einerkanadier als auch im Kajak. Er belegte die Plätze 3 (Kanadier) und 5 (Kajak) welche ihn problemlos für den Start im NRW-Kanu Team qualifizierten.
Kennt man die Ruhr doch als eher ruhiges Gewässer, so zeigte sich der Fluss am Sonntag, nach den ergiebigen Regenfällen der Nacht, von seiner wilden Seite. Die anspruchsvoll gesetzte Strecke und der hohe Wasserstand überforderte dann auch einige der jungen Talente und Kenterungen waren an der Tagesordnung. Fynn jedoch kam mit den Verhältnissen gut klar und platzierte sich im Kajakrennen hinter dem Deutschen Meister auf dem zweiten Platz, welcher fünf Punkte auf das Konto der NRW-Mannschaft spülte.Im Rennen der Kanadier erwischte es dann aber auch den Zwölfjährigen, nach einem guten ersten Lauf mit einer 50 Sek.Strafe belegt, ging er im zweiten Lauf etwas zu forsch in die Stangen und verlor wertvolle Sekunden bei einer unvermeidlichen Kenterung. Trotz dieses kleinen Missgeschickes reichte es noch für Rang Vier und für weitere drei Punkte für das Team. Im anschließenden Mannschaftsrennen der Canadier zeigte der B-Schüler dann aber seine wohl beste Leistung an diesem Wochenende. Gemeinsam mit den A-Schülern Tillmann Röller und Hendrik Althoff zauberte B-Schüler Fynn eine bestens koordinierte, schnelle und fast fehlerfreie Fahrt in den Stangenwald. Knapp hinter der Deutschen Meistermannschaft belegten die drei Jungs den zweiten Platz und wiederum konnten fünf Punkte für NRW verbucht werden.
Nach einem an Spannung kaum zu übertreffenden Wettbewerb, bei dem die Führung ständig zwischen Sachsen, Sachsen-Anhalt und NRW wechselte, war es in der Endabrechnung genau ein Punkt der dem NRW- Team zum obersten Podestplatz fehlte. Mit 87 Punkten belegte die Mannschaft aus Sachsen den ersten Platz, die Vertreter Sachsen-Anhalts erreichten mit 83 Punkten den dritten Rang im Ländervergleich.

NRW-Kaderberufung in zwei Sportarten für Linus-Fynn Manert

Nachdem der junge Hildener Sportler bereits letztes Jahr vom NRW-Schwimmverband in den Landeskader aufgenommen wurde, entschied der Trainerrat des Kanuverband- NRW ihn nun auch in die Talentfördergruppe und somit in diesen Landeskader zu berufen.
Mit Topleistungen im regionalen und auch bundesweitem Vergleich beeindruckte der junge Athlet die Leistungssportbeauftragten des Kanuslalom so sehr, dass er als einziger Schüler in NRW gleich für beide Bootsklassen einen von landesweit sechs Kaderplätzen zugesprochen kam. Dies ist umso beachtenswerter vor dem Hintergrund,dass Fynn erst vor zwei Jahren das erste Mal ein Kanu bestieg. Bereits in den Herbstferien geht es für ihn jetzt auf den ersten Wochenlehrgang auf die Slalomstrecke nach Hohenlimburg.
Auch im Schwimmsport entwickeln sich die Dinge prächtig. Nach dem Aufstieg in die leistungssportorientierte Traininggruppe 3 am Schwimmsportleistungszentrum in Wuppertal, ist das Ausnahmetalent derzeit mit der Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften beschäftigt. Mit neuen Topzeiten rangiert der Doppelverbandsmeister derzeit bundesweit auf Platz 25 in den Bestenlisten. Die hohe Leistungsbereitschaft, sein großes Potenzial und die Freude am Sport werden uns hoffentlich noch oft von seinen Erfolgen berichten lassen. Ein kleiner Wermutstropfen jedoch bleibt: Nach vereinsinternen Abstimmungsproblemen wird der junge Hildener Ausnahmesportler leider in keiner Sportart mehr für einen Verein der Itterstadt an den Start gehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.