So ist die Lage in Hünxe: Kiminaldelikte rückläufig, Verkehrunfall-Rate gestiegen

Anzeige
(Foto: privat)

Kürzlich trafen sich Landrat Dr. Ansgar Müller, Bürgermeister Dirk Buschmann, Geschäftsbereichsleiter Klaus Stratenwerth, Leitender Polizeidirektor Utz Schmidt sowie der Leiter der Polizeiwache Hünxe, Polizeihauptkommissar Klaus Herbst, zu einem gemeinsamen Sicherheitsgespräch im Rathaus in Hünxe.

Ziel dieses Gespräches war es, sich mit allen Beteiligten über die ganzheitliche Sicherheitslage auszutauschen.

Zum Themenschwerpunkt Kriminalitätsentwicklung konnte festgehalten werden, dass die Fallzahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Jan. -Nov.) deutlich gesunken sind. Zudem ist die Aufklärungsquote deutlich angestiegen. Die höchsten Fallzahlen liegen im Deliktsfeld Betrug (196 Fälle), die niedrigsten im Bereich der Gewaltkriminalität (9 Fälle). Bei Gewaltdelikten verzeichnet Hünxe eine Aufklärungsquote von 100 Prozent.

Ein weiterer Themenschwerpunkt war die Entwicklung der Verkehrsunfälle in der Gemeinde. Bei einem Anstieg der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle ist auch im Bereich Hünxe von 339 auf 377 ist die Zahl der Unfälle mit Personenschäden angestiegen (von 35 auf 44). Die Verkehrsunfälle mit Kindern ist um ein Drittel gesunken. Die Anzahl der verunglückten Fußgänger blieb konstant niedrig. Bürgermeister Buschmann bat trotz der niedrigen Zahlen um regelmäßige präventive Kontrollen an den Straßen der Gemeinde.

Die Beteiligten thematisierten auch die Lage in den kommunalen Asylbewerber- und Flüchtlingsheimen. In Hünxe existieren zur Zeit elf kommunale Unterkünfte mit einer Maximalbelegung von 265 Personen.

Alle Beteiligten begrüßten den Austausch und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kommune und Kreispolizeibehörde als wesentlichen Baustein für die Sicherheit in Hünxe.

Landrat Dr. Ansgar Müller führt regelmäßig Sicherheitsgespräche in allen Kommunen des Kreises mit den jeweiligen Verantwortungsträgern durch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.