Der LRV Kalthof freut sich über hervorragende Platzierung auf gleich zwei Turnieren

Anzeige
Die Siegerin Henrike Will mit Johanna Trost vom LRV Kalthof sowie der drittplatzierten Laura Betz von den Märkischen Höhen.
Gleich zwei reiterliche Großereignisse fanden am vergangenen Wochenende parallel zueinander statt.

Die Kalthofer Dressurreiterinnen machten bei den Märkischen Meisterschaften auf dem Reitturnier in Meinerzhagen ihren Trainern alle Ehre. Von sechs zu vergebenen Plätzen auf dem Treppchen gingen drei nach Kalthof. Bei den Junioren siegte, wie schon im vergangenen Jahr, Henrike Will mit ihrem siebenjährigen Flavio. Mit 22,5 Punkten führte sie das Starterfeld nach zwei Wertungsprüfungen, sowie einer Finalprüfung der Dressur Klasse L, an und konnte vom Vorsitzenden des Kreisreiterverbandes Uwe Schmack die Schärpe der Märkischen Meisterschaft 2013 Dressur entgegennehmen. Dicht gefolgt mit 22,3 Punkten errang Johanna Trost mit Big Boy den zweiten Rang. Nur knapp verpasste Marie Mannel mit Allasio die Siegertreppe und belegte Platz vier.
In der Gruppe der Senioren absolvierten die ReiterInnen die Dressurprüfungen der Klasse M. Hier freute sich Gina Rosenkranz mit FS Lovely Little Lucy über einen hervorragenden zweiten Platz bei dem sie den Sieg nur ganz knapp um zwei Punkte verpasste.

Für das gleiche Wochenende hatte der Reiterverein Versmold zur LVM Team Challenge, einem Turnier mit vielen Mannschaftsprüfungen, eingeladen. Mehr als 25 Reiterinnen und Reiter des Vereins machten sich auf die anderthalbstündige Fahrt.

Bereits am Samstag konnten zwei Mannschaften, bestehend aus Svenja und Carina Bachmann, Marei, Jan-Hendrik und Benjamin Flunkert und Nina Moers an der Westfalia Team Trophy teilnehmen und die Plätze eins und drei belegen.
Die LVM Team Challenge wurde über zwei Tage unter 19 teilnehmenden Reitervereinen ausgefochten. In den unterschiedlichen Wertungsprüfungen, wie beispielsweise einem Dressur- und Springwettbewerb, Mannschafts-Dressur- und Springwettbewerben konnten sich die Kinder und Jugendlichen des Vereins viele Punkte sichern und so standen sie in der Gesamtwertung am Sonntagabend mit 120 Punkten vor dem RV Oelde als Sieger fest.


Darüber hinaus gab es eine siegreiche Mannschaft im Dressurwettkampf am Sonntag, bestehend aus Dressurreiterprüfungen der Kl. A, L und M und eine siegreiche Mannschaft im Springwettkampf, ausgetragen in den Stilspringprüfungen der Kl. A, L und M.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.