Startschuss in die Saison 2015/16 für Titelverteidiger

Anzeige

Erstes Training mit Intervall-Shuttle-Run und überraschender Hilfe

(tg) Gleich beim ersten Training beim deutschen Meister ERG Iserlohn wartete Jens Behrendt mit einer großen Überraschung am Hemberg auf: Zur Unterstützung hatte er sich Sven Steup mitgebracht - seinen ehemaligen Cronenberger Coach. „Wir brauchen ihn und sein Equipment“, ließ er die Katze zunächst noch ein wenig im Sack und seine Spieler ein wenig darüber grübeln, was beim Startschuss in die Saison 2015/16 zu erwarten sei.


„Wir machen heute einen Intervall-Shuttle-Run-Test“, klärte schließlich Gasttrainer Sven Steup selber auf und erläuterte den ERGI-Cracks den Ablauf des „speziell für Rollhockey entwickelten“ Grundlagentest zur Ermittlung der aktuellen Fitness beim Titelverteidiger.

Der Vorteil: Statt des bei vielen ungeliebten Lauftrainings durften sogleich die Rollschuhe geschnürt werden. Doch der Schweiß floss natürlich dennoch reichlich, mittels Brustgurt und Pulsuhr wurden zudem sämtliche Belastungsdaten gesammelt und in ein Analyse-Programm eingegeben. Ebenso wie das aktuelle Gewicht und weitere Fitness-Parameter. „Damit können wir fortan vergleichen, wer sich wie verändert hat“, so Jens Behrendt, der bei seiner Vorstellung ja schon ausdrücklich betont hatte, dass es ihm sehr auf körperliche Fitness ankommen wird.

Die Grundlagen für den Start in die Saison in vier Wochen mit dem Auswärtsspiel in Darmstadt wurden somit also gelegt, wobei sich alle Beteiligten durchaus im Klaren sind, dass mit dem Auftaktspiel die Vorbereitungsphase für die neue Serie sicherlich noch nicht komplett abgeschlossen sein wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.