Gelungener IBSV-Schützenfest-Auftakt am Freitagabend

Anzeige
Bis auf den letzen Platz gefüllt ist der Festplatz, wenn der IBSV alle Bürger zum Schützenfest auf die Alexanderhöhe einlädt.

Diesmal meinte es das Wetter gut mit den Schützen

Um Punkt 18 Uhr gab Oberst Hans-Dieter Petereit das Zeichen, die Böllerschüsse über den Dächern von Iserlohn vom Wahrzeichen der Stadt, dem Danzturm, abzuschießen. Anschließend ging es zum Antreten auf dem Schillerplatz und zu dem traditionellen Empfang im Iserlohner Rathaus mit vielen Abordnungen aus der IBSV-Kompanien und den benachbarten Schützenvereinen.
Ein fester Bestandteil des Schützenfestfreitag ist der Empfang bei der Fermo-Körner-Kompanie mit den beiden Kompanie-Chefs Dieter Wydra und Rolf Klostermann, die es jedes Jahr wieder schaffen, Iserlohner, die schon seit Jahrzehnten die Waldstatt verlassen haben, zum Schützenfest nach Iserlohn einzuladen. Mit Einbruch der Dunkelheit füllte sich die Festwiese auf der Alexanderhöhe dann bis auf das letzte Plätzchen.
Der erste Tag mit vielen internationalen Musikkapellen in der Parkhalle gab einen Vorgeschmack auf die Musikparade im Hemberg-Stadion am kommenden Sonntag und den großen Schützenzug, bei dem das mit Spannung erwartete neue IBSV-Königspaar 2016/17 sich seinem Schützenvolk zeigen kann.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.