Polizei: Mutmaßlicher Serieneinbrecher (20) aus Kalkar ist drogenabhängig

Anzeige
Kalkar: Uhlandstraße | Die Polizei hat jetzt einen mutmalichen Serieneinbrecher gefasst. Sein letzter Einbruch am Montag (07. September 2005) in Kalkar auf der Uhlandstraße, bei dem Bankkarten gestohlen wurden, wurde ihm zum Verhängnis. Bei einer im Anschluss vorgenommenen Bargeldabhebung am Geldautomaten konnten Lichtbilder des Täters gefertigt werden, die ihn letztendlich überführten. Es handelte sich um einen 20-jährigen Mann aus Kalkar, der wegen ähnlich gelagerter Delikte polizeilich bereits in Erscheinung getreten ist. Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen und durch Auffinden von weiterem Diebesgut, wurden weitere Straftaten geklärt. So brachte die Kripo Kleve in Erfahrung, dass der 20-Jährige u. a. zwei Wohnungseinbrüche in Kalkar auf der Uhlanddstraße und auf der Spickstraße, drei besonders schwere Diebstähle von Bargeldkassetten in Uedem auf der Straße Am Lindchen und in Bedburg-Hau auf der Kalkarer Straße, drei besonders schwere Diebstähle aus Schrebergartenlauben in Kalkar an der Straße Bovenholt und am Schwanenhorst begangen hatte. In seiner Vernehmung räumte er laut Polizei die Taten ein. Durch das erlangte Diebesgut finanzierte sich der Mann seinen Betäubungsmittelkonsum. Die Kripo Kleve leitete ein Strafverfahren gegen den Kalkarer ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.