Bönen: Vermutlich Brandstiftung eines Geschäftshauses in der Bahnhofstraße

Anzeige
Die Feuerwehr Bönen und Einsatzkräfte aus Kamen, mit den Löschzügen 1 und 3, mussten mit einem großen Kräfteaufgebot gegen die Flammen ankämpfen. Foto: Feuerwehr Kamen

Am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, ist ein Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus (Eisenwarenhandel) in der Bahnhofstraße ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr Bönen und Einsatzkräfte aus Kamen, mit den Löschzügen 1 und 3, mussten mit einem großen Kräfteaufgebot gegen die Flammen ankämpfen.

Ein als Lager genutzter Anbau im Hinterhof, sowie das Ladenlokal des Eisenwarenhandels brannten lichterloh.
Die Bahnhofstraße war bis in die Abendstunden für den Verkehr gesperrt. Im Rahmen der ersten Untersuchungen durch die Kriminalpolizei kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Erste Anzeichen deuten auf Brandstiftung hin. Da das Gebäude durch die Löscharbeiten und den Einsturz der Decke auf den Brandort in große Mitleidenschaft gezogen wurde, dauern die Ermittlungen noch an.
Nach umfangreichen Aufräumarbeiten war der Einsatz für die Kräfte aus Kamen gegen 6 Uhr beendet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.