Spendenkonto der "Flowerstreet" für den leukämiekranken Burak

Anzeige
Der kleine Burak (6) hat fast sein ganzes Leben im Krankenhaus verbracht. Foto: privat

Burak (6) aus der Türkei ist sehr krank, um nicht zu sagen todkrank. Der kleine Junge leidet fast schon sein ganzes Leben an einer schweren Form der Leukämie (wir berichteten). Das Krankenhaus ist sein Kinderzimmer.

Vor drei Jahren organisierte Taner Aksoy aus Bergkamen eine großangelegte Spendenaktion. Dieses Geld ist jetzt aufgebraucht, doch Burak ist immer noch nicht gesund.
Der Bergkamener ludt zudem zu einer DKMS-Typisierung ein, wobei leider kein Spender für den 6-Jährigen gefunden werden konnte. „Auf der ganzen Welt scheint es niemanden zu geben, der Burak Knochenmark spenden könnte“, erklärt Taner Aksoy verzweifelt. Jetzt habe die Mutter gespendet, obwohl sie nur eine ähnliche, aber nicht die gleiche Blutgruppe habe.
„Doch das ist die letzte Hoffnung für den Jungen, sonst wird er das nächste Jahr wahrscheinlich nicht überleben.“
Behandlungen, Medikamente und Therapie, die Burak braucht, sind teuer. „Buraks Vater hat teilweise drei Jobs, damit er alles bezahlen kann.“
Das Schicksal des kleinen Jungen bewegt auch Horst Dinter vom gemeinnützigen Verein „Flowerstreet“ in Kamen. Schon einmal hat sich der Verein für ein achtjähriges Mädchen aus Heeren-Werve, das ebenfalls an Leukämie erkrankt ist, stark gemacht und Spenden gesammelt.
Daher stellt der Verein auch diesmal sein Spendenkonto zur Verfügung.
Spenden werden unter dem Verwendungszweck „Burak“ auf das Konto von: „Flowerstreet n.e.V.“ ; IBAN DE46 4435 0060 1000 248052; BIC WELADED1UNN angenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
50.414
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 15.08.2016 | 14:16  
24
Jens Aschhoff aus Kamen | 06.09.2016 | 19:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.