Musterstall Bergkamen: Schweine, die sich "sauwohl" fühlen

Anzeige
Besuch im Musterstall der Bauernfamilie Höhne auf dem Gelände der Ökologiestation in Bergkamen: Dort möchte man Schwein sein, denn den Tieren geht es auf dem Hof „saugut“. Besucher Philipp (Foto) war begeistert. Fotos (7): Eberhard Kamm

Von Eberhard Kamm: Im Musterstall der Bauernfamilie Höhne auf dem Gelände der Ökologiestation in Bergkamen möchte man Schwein sein. Oder anders formuliert: den Schweinen geht es dort „saugut“.

Rund 80 Tiere leben dort in kleinen Gruppen und werden auf Stroh gehalten. Sie können jederzeit in die großzügigen Außenanlagen. Selbst bei Minusgraden ist für die Tiere gesorgt.
Bei den Schweinen handelt es sich um Kreuzungen aus alten robusten Landrassen. Das Futter für die Tiere wird fast ausschließlich auf dem Hof Höhne erzeugt.
Haltung und Fütterung entspricht voll den Bio-Richtlinien. Und bei der Haltung auf Stroh fällt auch keine Gülle an, was sich sehr positiv auf die Umweltbilanz auswirkt.
Die Tiere leben länger als herkömmliche Mastschweine und die Verarbeitung des Fleisches findet direkt auf der Ökologiestation statt.
Am heutigen Dienstag konnten sich die Besucher ein eigenes Bild davon machen, wie gut es den Tieren dort geht. "Es wäre wirklich wünschenswert, wenn diese Art der Haltung von Schweinen zum Standard würde. Da darf das Schnitzel auch gerne etwas mehr kosten", so der einhellige Tenor.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.