Von wildem Müll und Klimaschutz
Diesterwegschule und Umweltberatung machen gemeinsame Sache

Im Bereich der Schulen an der Hammerstraße wurde wilder Müll gesammelt. Mit Erfolg!
9Bilder

Die Diesterwegschule in Kamen hat eine eigene "Umwelt-AG", die sich mit den Themen "Abfallvermeidung", "Plastik" und "Müll im Meer" beschäftigt. Regelmäßig trifft sich die Gruppe um Schulkraft Ophelie Lespagnol auch zum Sammeln von wildem Müll.  Gerne kooperieren sie dabei mit Umweltberaterin Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale, die die Aktionen mit Ideen und Material unterstützen kann.
Die gemeinsame Müllsammel-Aktion zum Frühlingsanfang wurde etwas größer aufgezogen, auch Eltern und die Kinder der OGS  waren eingeladen mit zu machen.  Für eine nachhaltige Stärkung war gesorgt: faire Bananen und Müsliriegel wurden von der Gruppe "Fairtrade-Town-Kamen" bereit gestellt. Groß und Klein waren mit Eifer dabei und in anderthalb Stunden wurde im Umkreis der Schulen (Diesterweg und Gymnasium) auch einiges aufgesammelt: Neben Plastik-Verpackungen von Snacks und Süßigkeiten, auch jede Menge Flaschen - und sogar eine Fahrradlampe, Batterien und ein kaputter Pavillon.  Der engagierte Einsatz hat sich also rundherum gelohnt!

Autor:

Jutta Eickelpasch Verbraucherzentrale NRW aus Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.