Kamen - Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Wirtschaft

Plexiglas-Abtrennungen und Desinfektionsspray sind neben Abstands- und Terminregeln Vorsichtsmaßnahmen in der Zulassungsstelle.

Großer Andrang in der Zulassungsstelle

Die Kreisverwaltung und damit auch die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle haben seit Anfang des Monats für Besucher*innen mit Termin wieder geöffnet. Der Andrang ist groß und nicht jeder bekommt einen Termin. Das gilt vor allem für die Zulassungs- und Führerscheinstelle. Jetzt gibt es eine Änderung bei der Terminvergabe. In der Zulassungsstelle ist während der Schließung eine Vielzahl von Anträgen aufgelaufen. Diese müssen jetzt abgearbeitet werden. Das bindet Mitarbeiter....

  • Unna
  • 05.06.20

Keine KiTa-Beiträge bis Juli

Erst den Juli voll zahlen. So stellt sich Familiendezernent Torsten Göpfert die weitere Entlastung von Eltern vor, deren Kinder ab 8. Juni auch wieder in die Kitas und Kindertagespflegen in Bönen, Fröndenberg und Holzwickede zurückkehren können. Nach dem zwischen dem NRW-Familienministerium und den kommunalen Spitzenverbänden ausgehandelten Plan sollen Eltern sowohl für Juni als auch für Juli nur jeweils 50 Prozent der Beiträge zahlen."Klingt erst gut, macht dann aber ungemein viel Arbeit",...

  • Unna
  • 30.05.20
Bürgermeisterin Elke Kappen und  Beigeordneter Uwe Liedtke (2.v.r.) informierten sich bei Werksleiter Jens Milde (2.v.l.) und Projektleiter Jörn Stute (li.). über die Bauarbeiten an der neuen Produktionshalle im 3M-Werk.
2 Bilder

Weiterhin steigende Nachfrage nach Medizinprodukten
3M in Kamen: 70-Millionen-Euro-Projekt gestartet

Die Bauarbeiten zur Erweiterung des 3M Werks im Kamen sind planmäßig angelaufen. Seit Jahren ist die Herstellung von Medizinprodukten am Standort an der Edisonstraße gut ausgelastet, der Bedarf steigt kontinuierlich. In das aktuelle Erweiterungsprojekt investiert 3M rund 70 Millionen Euro. Planmäßig begonnen wurde im April 2020 mit dem Neubau einer Fertigungshalle. Dort sollen ab 2022 auf 3.000 Quadratmetern professionelle Transparentverbände hergestellt werden, wie Kliniken und Arztpraxen sie...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 28.05.20
Landrat Michael Makiolla (l.) und Katja Sträde vom Bündnis für Familie stellen den Wettbewerb vor.

Vorreiter gesucht: Gutes Wohnen für Familien

Was macht gutes Wohnen für Familien im Kreis Unna aus? Das möchte das Handlungsfeld Wohnen und Leben im Bündnis für Familie Kreis Unna erneut wissen und sammelt bis Mitte September Best-Practice-Beispiele für nachahmenswerte Familienwohnprojekte.Angesprochen sind auch diesmal wieder Wohnungsunternehmen, kommunale Projektträger, Kirchen, Verbände und Privatleute. In dieser Bewerbungsrunde wird der Fokus insbesondere auf Umbauten von Bestandsimmobilien gerichtet. "Gerade die haben oft aus...

  • Unna
  • 26.05.20
Neben dem Museum ist auch das Bistro von Haus Opherdicke wieder geöffnet.

Kunst und Kulinarisches auf Haus Opherdicke
Bistro wieder geöffnet

Die Lockerungen der coronabedingten Schutzmaßnahmen sorgen auch für Aufwind in der heimischen Gastronomie. Der Kreis hat bereits reagiert und neben dem Museum Haus Opherdicke auch das Bistro im Untergeschoss des Haupthauses wieder geöffnet. Zuvor waren die notwendigen organisatorischen Regelungen getroffen worden, damit Gäste und Personal beim Genuss von Kaffee, Kuchen und mehr auf der sicheren Seite sind. Die Öffnungszeiten des Bistros sind dienstags bis sonntags von 11 bis 17.30 Uhr. ...

  • Unna
  • 18.05.20
Die NGG kritisiert die prekären Wohn- und Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer aus Osteuropa und fordert mehr staatliche Kontrollen in der Branche. Foto: NGG

Zu günstiges Fleisch
Corona-Infektionen in Schlachthöfen: 800 Beschäftigte im Kreis Unna

2,29 Euro für ein Pfund Rinderhack: Mit solchen Preisen werben Supermärkte im Kreis Unna – obwohl die Corona-Krise die Herstellung von Fleisch und Wurst eigentlich viel teurer machen müsste. Darauf weist die Gewerkschaft NahrungGenuss-Gaststätten (NGG) hin. Kreis Unna. „Bei der Schlachtung und Zerlegung herrscht seit Jahren ein knallharter Dumping-Wettbewerb – besonders zum Start der Grillsaison.[/text_ohne] Wohin dieser Preiskampf führen kann, zeigen die jüngsten Corona-Ausbrüche in...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.05.20
Zur Förderung der Heerener Wirtschaft wird eine Servicebroschüre erstellt.

Broschüre für Gewerbetreibende und Vereine
Heeren-Werve unterstützen

Kamen. Um die Einzelhändler vor Ort und das Vereinsleben in Heeren-Werve gerade in der Zeit der Corona-Pandemie zu unterstützen, erarbeitet das Stadtteilbüro in Kooperation mit der Initiative „Rund ums Dorf“ eine Servicebroschüre. Ziel der Broschüre ist es, Bürger*Innen einen Überblick über die Einkaufs-, Erlebnis- und Servicequalität des Dorfes zu geben. Im Fokus steht dabei die Vorstellung aller Einzelhändler, Gastronomen, Handwerker, Dienstleister, Vereine und sonstigen Institutionen und...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.05.20
Im Jahr 2019 hat der Kreis Unna mehr Gewerbescheine ausgestellt als noch 2018. Foto: LK-Archiv

Weniger Makler im Kreis
Ordnungswidriges Verhalten lassen Bußgelder steigen

Immobilienmakler ist derzeit ein lukrativer Beruf: Bei steigenden Immobilienpreisen, steigt nämlich auch die Provision der Maklern. Kein Wunder, dass das Interesse an Berufen im Bereich der Makler, Bauträger und Baubetreuer gestiegen ist. Der Kreis Unna hat 2019 als Ordnungsbehörde mehr Gewerbescheine ausgestellt als noch 2018. Kreis Unna. Im Jahr 2019 hat der Kreis 87 Erlaubnisanträge bearbeitet. Das sind 30 mehr als im Jahr davor. 2018 haben die Mitarbeiter im Sachgebiet...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 10.05.20
Wer in der Landwirtschaft arbeitet, muss künftig um die Zusatzrente fürchten. Davor warnt die Agrar-Gewerkschaft IG BAU. Foto: IG Bau

Um Zusatzrente bangen
Rund 750 Beschäftigte in der Landwirtschaft sind betroffen

Sie sind bei Wind und Wetter draußen auf dem Feld – bleiben beim Thema Rente aber jetzt im Regen stehen. Für die 750 Menschen, die im Kreis Unna in der Landwirtschaft arbeiten, steht die betriebliche Zusatzrente auf dem Spiel. Davor warnt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Der Grund: Die Arbeitgeber haben den Tarifvertrag zur betrieblichen Altersvorsorge zum Jahresende gekündigt. Kreis Unna. „Wer Kühe melkt oder Äcker pflügt, hat meist nur ein geringes Einkommen. Um im...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 09.05.20
Neun Gewebetreibende mussten ihre Läden schließen, fünf davon in Kamen und eines in Bergkamen. Foto: A. Gaebler

Kreisordnungsbehörde kontrolliert, ob Steuern und Sozialabgaben gezahlt wurden
Neun Gewerbe im Kreis Unna geschlossen

Steuererklärungen nicht abgegeben, Sozialversicherung für Angestellte nicht gezahlt oder Ordnungswidrigkeiten begangen – das alles kann das eigene Geschäft gefährden.  Neun Gewebetreibende mussten ihre Läden schließen, fünf davon in Kamen und eines in Bergkamen. Wer keine Steuern oder Sozialabgaben zahlt, schädigt alle und verschafft sich einen Vorteil gegenüber Wettbewerbern. Das zu verfolgen, ist Aufgabe der Kreisordnungsbehörde.Sie ist zuständig für die kreisangehörigen Kommunen, außer...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 06.05.20
Am Flughafen Dortmund herrscht zur Zeit Stille. Es herrschte nur wenig Flugverkehr in den Monaten März und April 2020. Foto: Ralf K. Braun

Airport Dortmund bekommt Corona-Krise schwer zu spüren
Linienflugverkehr kam im April fast zum Stillstand

nur 3.576 Fluggäste hoben im April 2020 vom Dortmunder Airport ab. Die Anzahl der Passagiere sank damit drastisch. Die Flugbewegungen gingen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 76 Prozent auf 653 Bewegungen zurück. Besonders stark betroffen ist der Linienflugverkehr mit einem Rückgang von 96,8 Prozent. Einzig die Städte Budapest und Sofia wurden im regulären Linienflugverkehr im April noch vom Dortmund Airport aus angeflogen. Die Bezirksregierung Münster hat den Dortmund Airport nach...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 05.05.20
Stühle hoch: Kaum eine Branche ist so stark von den Corona-Einschränkungen betroffen wie die Gastronomie und Hotellerie. Die Gewerkschaft NGG fordert Hygienepläne und Gefährdungsbeurteilungen, bevor Lokale wieder öffnen.

Lockdown im Kreis Unna: Mehr als jede dritte Firma in Kurzarbeit

Mit Kurzarbeit durch die Krise: Im Kreis Unna hat seit Beginn der Corona-Pandemie mehr als ein Drittel aller Unternehmen (36 Prozent) Kurzarbeit angemeldet. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Die NGG beruft sich hierbei auf neueste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Danach haben bis Ende April 3.051 der insgesamt 8.490 Betriebe im Kreis Kurzarbeitergeld bei der BA beantragt. Besonders betroffen sei das Gastgewerbe. „Es ist an der Zeit, dass die Politik...

  • Unna
  • 04.05.20
Schon eine Idee zum Muttertag?

Kamener Originale präsentieren einen besonderen Gutschein
Schon eine Muttertags-Geschenkidee?

Selten hatten Mütter ein „Danke für alles“ so sehr verdient wie in diesem Jahr: Sie halten sprichwörtlich „den Laden am Laufen“, ob im Home- oder Backoffice oder auch beim Home-Schooling. Daher haben die Kamener Originale - ein Zusammenschluss von Einzelhändlern vor Ort - einen besonderen Geschenketipp parat. "Denn am 10. Mai ist Muttertag und unser Geschenktipp ist der KamenGutschein, mit dem den Müttern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und dem lokalen Handel in Kamen der Rücken gestärkt...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 04.05.20
Das Kreishaus Unna wird am kommenden Montag für den Publikumsverkehr wieder geöffnet. Foto. Archiv

Kreisverwaltung Unna öffnet wieder
Ab nächsten Montag ist die Behörde für die Bürger wieder da

Die Kreisverwaltung in Unna ist bislang noch für den Publikumsverkehr geschlossen. Das soll sich ab dem kommenden Montag, 4. Mai, wieder ändern. Bürger, die sich zuvor telefonisch oder online einen Termin besorgt haben, können ihr Anliegen wieder vor Ort vorbringen. Das gilt sowohl für die KFZ-Zulassungsstelle als auch für alle anderen Behörden.  "Allerdings gilt auch bei uns die Maskenpflicht", betont Landrat Michael Makiolla und weist darauf hin, dass möglichst nur Bürger kommen sollten, die...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 28.04.20
Landrat Michael Makiolla dankte auch im Namen der Bürgermeister dem Bayer-Standortleiter Dr. Dieter Heinz (l.) für die großzügige Spende.

Bayer AG spendet 3.400 Liter Desinfektionsmittel

Grundsätzlich gilt: Arbeitgeber müssen sich um die Sicherheitsausrüstung ihrer Mitarbeiter kümmern. Doch auf Krisen wie die Corona-Pandemie kann sich keiner vorbereiten. Dabei kommt es gerade im Kampf gegen das Virus auf größten Schutz in Kombination mit sorgfältigster Hygiene an.Das Land NRW versorgt die Kreise und kreisfreien Städte inzwischen mit Schutzmaterial wie etwa Mund-Nasen-Schutz oder Masken. Geliefert und über den Kreis insbesondere an Pflegeheime und Pflegedienste weiter...

  • Unna
  • 27.04.20
Bodenbearbeitung: Das veränderte Konsumverhalten in der Corona-Kirse wirkt sich auch auf die heimische Landwirtschaft aus.

Kein Bedarf an Pommes mehr: In der Corona-Krise essen Menschen anders

Im Home-Office besucht man nicht die Kantine, die Mensa in der Schule oder in der Uni, denn die sind geschlossen. Auch der Restaurantbesuch am Wochenende fällt aktuell weg. Man isst und kocht viel zu Hause. „Das bedeutet für die heimischen Landwirte und die verarbeitende Ernährungswirtschaft eine größere Anpassung als man denken mag“, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe (Kreis Unna, Bochum, Dortmund, Hamm und Herne) Hans Heinrich Wortmann.Am Beispiel...

  • Unna
  • 26.04.20
  •  1
Am zweiten Öffnungstag erste Warteschlangen an der Kasse im Kaufhaus Kamen.

Secondhand-Kaufhäuser „Die Stöberei“ wieder geöffnet
Warteschlangen an der Kasse im Kaufhaus Kamen

Seit Montag haben auch die Secondhand-Kaufhäuser des AWO Inklusionsunternehmens "DasDies Service GmbH" in Bergkamen, Bönen, Kamen und Lünen ihre Türen wieder geöffnet. Gleich am ersten Tag herrschte großer Andrang. „Wir freuen uns, nach den Wochen der Pause, wieder für unsere Kunden da zu sein“, sagt Maciej Kozlowski, Geschäftsführer der DasDies Service GmbH. Auch am zweiten Öffnungstag war der Zuspruch von Menschen groß, die in dem breiten Sortiment der Kaufhäuser gestöbert haben. Dabei...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.04.20

Jahresbilanz 2019 im Kreis Unna: Mehr Fahranfänger

Mehr Führerscheine: Der Kreis Unna stellte im vergangenen Jahr 3.792 Führerscheine an Erstantragsteller aus. Gegenüber 2018 ist das ein Plus von mehr als vier Prozent. Damals wurde 3.634 Mal eine Fahrerlaubnis erteilt. Hinzu kommt die Zahl der Jugendlichen, die ihren Führerschein mit 17 Jahren machten. Diese hat sich kaum verändert: 2018 waren es 1.862 Jugendliche, die zunächst in Begleitung fahren durften, im Jahr 2019 waren es 1.857. Das eigene Auto bleibt also für junge Menschen ein...

  • Unna
  • 21.04.20
Sabine Bracke von "Nova" in Kamen freut sich sehr, dass die Einzelhändler öffnen durften. Fotos (2): Eberhard Kamm
2 Bilder

Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Kamen
Geschäfte haben wieder geöffnet

+++Update +++ Ikea macht morgen, Mittwoch 22. April, kurzfristig jetzt doch auf +++ In NRW ist während der Corona-Krise nun ein Stück Normalität zurückgekehrt: Nach wochenlanger Zwangspause durfte ein Großteil der Geschäfte öffnen. Wieder zugelassen ist der Einzelhandel auf Verkaufsflächen bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern - das entspricht etwa der Größe eines Handballfeldes.  Unabhängig von ihrer Größe dürfen zudem Fahrradgeschäfte, Autohändler sowie Bibliotheken und Buchhandlungen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.04.20

Unter veränderten Bedingungen
Kamener Wochenmarkt eröffnet

Kamen. Ab dem morgigen Dienstag wird der Kamener Wochenmarkt wieder mit allen Ständen und Sortimenten komplett geöffnet. Damit die Abstandsregelungen und Corona-bedingten Auflagen besser umgesetzt werden können ist es allerdings notwendig, den Aufbau der Stände zu verändern. Die Markthändler werden nur noch auf einer Seite des Laufwegs mit entsprechenden Abständen positioniert. Dies führt dazu, dass nicht alle Stände an ihren gewohnten Standorten aufgebaut werden können und sich der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.04.20
Der Förderturm von Haus Aden soll einem neuen Pumpenturm weichen. Foto: Frank Heldt

RAG baut in Bergkamen einen neuen Pumpenturm
Förderturm von Haus Aden wird abgerissen

Haus Aden in Bergkamen soll sich zu einem der zentralen Grubenwasserstandorte der RAG entwickeln. Zurzeit wird dazu der Schacht verfüllt. Bereits in drei Jahren soll in Bergkamen aus der Tiefe das Grubenwasser gepumpt werden. Die RAG hat dazu die sogenannte „planerische Mitteilung“ bei der Bergbehörde des Landes NRW eingereicht. Damit gibt die Gesellschaft eine erste Übersicht über ihr Vorhaben. Nach der Beendigung der Steinkohlengewinnung ist die langfristige Optimierung der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.04.20
2 Bilder

Jobcenter ist weiterhin da und bietet Hotlines und eService an

Bis auf Weiteres bleiben die Geschäftsstellen des Jobcenters Kreis Unna aufgrund der aktuellen Krisenlage geschlossen. Hilfebedürftige Menschen im Kreis Unna sollen aber alle Möglichkeiten kennen, um dennoch Anträge stellen zu können oder Anliegen zu klären. Jobcenter-Geschäftsführer Uwe Ringelsiep fasst alle Wege zur Kontaktaufnahme zusammen. „Wir sind weiterhin für Sie da“, versichert Uwe Ringelsiep den hilfebedürftigen Menschen im Kreis Unna. „Wir haben frühzeitig auf die zu erwartende...

  • Unna
  • 19.04.20
Wegen Corona geschlossen: Restaurants, Gaststätten und Hotels sind seit Wochen zu. Die Beschäftigten haben nun mit enormen Lohneinbußen zu kämpfen, warnt die Gewerkschaft NGG. Foto: NGG

Kurzarbeitergeld aufstocken
Beschäftigten im Gastgewerbe drohen Lohneinbußen

Wenn es nicht mehr fürs Nötigste reicht: Im Zuge der Corona-Krise haben Kellner, Köchinnen und Hotelangestellte im Kreis Unna mit extremen Lohneinbußen zu kämpfen. Davor warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) – und fordert eine deutliche Aufstockung des Kurzarbeitergeldes. Kreis Unna. „Mit 60 Prozent des bisherigen Lohns auszukommen, ist im Gastgewerbe ein Ding der Unmöglichkeit. In Nordrhein-Westfalen bleiben einem gelernten Koch ohne Kinder in Vollzeit am Monatsende nicht...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.04.20
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte heute in Düsseldorf die Wiederaufnahme der Soforthilfe-Auszahlungen ab Montag an. Foto: Land NRW/W. Meyer-Piehl

NRW-Wirtschaftsministerium stellt Anträge auf Soforthilfe erneut online
Soforthilfe soll ab Montag wieder ausgezahlt werden

Seit dem heutigen Freitagmittag kann die Corona-Soforthilfe wieder online beantragt werden. Das NRW-Wirtschaftsministerium hatte die Seite nach Betrugsversuchen in den letzten Tagen vom Netz genommen. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte in einer Presserunde die Wiederaufnahme der Auszahlungen ab Montag, 20. April, an. Das Ministerium hatte das Verfahren am Gründonnerstag gestoppt, nachdem Betrüger versucht hatten, auf gefälschten Seiten Daten der Antragsteller abzufischen, um die...

  • Essen-Süd
  • 17.04.20
  •  1

Beiträge zu Wirtschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.