Fenster auf "Kipp" lockte Einbrecher

Anzeige
Einbrecher kommen im Sommer gerne durch Fenster, die nicht richtig verschlossen sind. Das macht keinen Lärm, so dass die Täter lautlos eindringen können. Foto Polizei Rhein-Erft-Kreis

Insgesamt dreimal wurde zur Nachtzeit in Selm und Bergkamen eingebrochen. Die Täter öffneten in allen Fällen gekippte Fenster, um ins Haus zu gelangen.

Aufgrund der hohen Temperaturen der letzten Tage nutzen immer noch viele Menschen die kühlere Nachtzeit, um umfassend zu lüften. Dazu werden auch immer wieder Fenster im Untergeschoss dauerhaft gekippt oder gar geöffnet.
Die Polizei rät, trotz der hohen Temperaturen, ganz gezielt zu lüften. Es sollte ein sogenanntes "Stoßlüften" bevorzugt werden. Fenster in unbeobachteten Räumen und Wohnungen sollten immer geschlossen sein. Insbesondere beim Verlassen der Wohnung oder des Hauses sollte immer darauf geachtet werden, dass alle Fenster und Türen geschlossen sind!
Denn die Täter kommen auch ins Haus, wenn man nachts im Bett liegt!
Einbrecher kommen im Sommer gerne durch Fenster, die nicht richtig geschlossen sind. Das macht keinen Lärm, so dass die Täter lautlos eindringen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.