Kamp-Lintfort: Wer macht mit beim Leseclub?

Anzeige
Alle Clubmitglieder müssen in den Ferien mindestens drei Bücher lesen.
Kamp-Lintfort: Mediathek | Seit Wochen bereiten Mitarbeiter und Ehrenamtler der Mediathek den Sommerleseclub für Kinder und Jugendliche in Kamp-Lintfort vor. In diesen letzten Wochen vor den großen Ferien kommen fast täglich Schulklassen, die mit ihrem Besuch die neue Mediathek kennenlernen und sich gleichzeitig zum Sommerleseclub anmelden wollen.

Hier in der neuen Kinderbücherei mit dem super tollen Lesenetz und der „Teensecke“, die zum „Wegschmökern“ einlädt, lassen sich prima entspannte Sommertage verbringen. Dabei die drei erforderlichen Bücher zu lesen, um eine Urkunde vom Sommerleseclub zu bekommen, wird sicherlich einfach sein. Mittlerweile gibt es fast 200 neue Bücher, die nur für die Clubmitglieder angeschafft wurden.

Am 8. und 9. August findet außerdem ein Manga-Zeichen-Workshop mit der Comic-Künstlerin Jen Satora für Clubmitglieder statt. An zwei Tagen von 10 bis 15 Uhr führt sie die Teilnehmer in die Zeichenkunst ein, lässt sie aus einer Idee um eine eigene Mangafigur eine kleine Szene entwickeln und diese zeichnen. Wer beim Workshop mitmachen will, kann sich in der Mediathek, Freiherr-vom-Stein-Straße 26, seit Donnerstag, 6. Juli anmelden.

Seit 2006 beteiligt sich die Stadtbücherei Kamp-Lintfort mit Hilfe des Vereins LesART Kamp-Lintfort an dem landesweiten Projekt zur Leseförderung. Ursprünglich von der Stadtbibliothek Brilon, die sich von einem Projekt in den USA inspirieren ließ, initiiert, wird das Projekt nun vom Kultursekretariat Gütersloh landesweit koordiniert.


Die Spielregeln besagen, dass alle Clubmitglieder in den Ferien mindestens drei Bücher lesen. Die besonderen Bücher können nur Clubmitglieder aus dem Sonderregal ausleihen. Diese tragen in ihr Leselogbuch die Buchtitel ein. Bei der Rückgabe am Clubtisch beantworten sie den Helfern drei Fragen zum Buch. Dafür gibt es einen Stempel. Am Ende der Sommerferien gibt jedes Clubmitglied sein Leselogbuch in der Mediathek ab. Sind darin mindestens drei Stempel, gibt es die Urkunde über diese freiwillige Leistung in den Ferien bei der großen Abschlussparty.
Die Klassenlehrer im neuen Schuljahr sehen auf der Urkunde das freiwillige Engagement der Clubmitglieder und tragen dies auch auf dem Zwischenzeugnis ein.

Übrigens können auch Erwachsene das Leseevent unterstützen, in dem sie dem Club Bücher spenden. Dazu gibt es einen Geschenktisch in der Buchhandlung am Rathaus, Moerser Straße 236. Hier kann man einfach eines der dort präsentierten Wunschbücher kaufen und der Mediathek für den Sommerleseclub schenken. Alle Clubmitglieder lesen in den Ferien mindestens drei Bücher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.