Kamp-Lintfort, den 06.04.16. Die E-Darter Lintforter Treff“er“ 1 werden ihrer Favoritenrolle gerecht!

Anzeige

Die erste Mannschaft der Lintforter Treff“er“ um Teamkapitän Alexander Hein lassen sich im Auswärtsspiel bei den Exorzisten nicht von ihrem erklärten Ziel Aufstieg in die B-Liga abbringen und gewinnen souverän mit 10 : 6. Nachdem 3. Spielblock stand es schon 8 : 4 für die Treff“er“ und es sollte ein einziger Sieg im 4. Block für den Auswärtsieg genügen. Am Ende wurden es dann 2 zum 10 : 6 Endstand. Neben einer soliden Leistung von 3 : 1 Siegen und 6 : 2 Sätzen von Alexander Hein, zeigte auch Ulrich Gottfried mit 3:1 Siegen und einem Satzverhältnis von 6 : 3, dass er eine der tragenden Säulen dieser Mannschaft ist. Aber die wahre Stärke dieser Mannschaft liegt in der kollektiven Geschlossenheit, wie Fritz Leuchtenberg nach seiner Einwechselung im 3. Block mit 2 Siegen und 4 : 1 Satzgewinnen bewies. Sascha Henka trug mit einem ausgeglichen Spielverhältnis von 2 : 2 bei 4 : 5 Sätzen zu diesem Auswärtserfolg bei. Nur Pierre Ritz musste bei 0 : 2 Spielen und 1 : 4 Sätzen von seinen Mannschaftskollegen getragen werden. Für die Mannschaft bedeutet dies nach 3 Spielen und 3 Siegen die unangefochtene Tabellenführung in der Westfalen-Niederrheinliga Gruppe C.

Die 2. Dartmannschaft der Lintforter Treff“er“ tat sich dagegen etwas schwer. Teamkapitän Markus Freitag musste mit seiner Truppe, Erik Sohns, Rita Wagner, Wilfried Wenz, Sandra Konrads und Elfriede Schibgilla eine 6 : 10 Auswärtsniederlage beim Tabellenführer DC Palim Palim hinnehmen. Konnten die Lintforter im ersten Block beim Stand von 2 : 2 noch mithalten, so mussten sie in den folgen Blöcken, den Tabellenführer dann ziehen lassen, herausragender Akteur der Treff“er“ war mit 3 . 1 Siegen bei 7 : 2 Sätzen einmal mehr Wilfried Wenz. Das Heimspiel dann gegen den Dartclub GR Express war an Spannung nicht zu überbieten, erst im Teamleague entschieden die Treff“er“ die Partie mit 9 : 8 für sich. Freitag und Wenz drückten mit jeweils 3 : 1 Siegen diesem Spiel ihrem Stempel auf. Aber das Zünglein an der Waage sollten dann die Einwechselspielerinnen Sandra Konrads und Rita Wagner sein, die durch ihre Siege im 4. Block erst diesen Erfolg perfekt machten.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.