Bundespolizei nimmt Niederländer fest - Haft durch Zahlung abgewendet

Anzeige
Beamte der Bundespolizei kontrollierten vergangene Nacht auf der B9 Höhe Kranenburg einen 31-jährigen Niederländer. Bei der Personenüberprüfung in den polizeilichen Fahndungssystemen stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster Zweigstelle Bocholt per Haftbefehl gesucht wurde. Wegen Urkundenfälschung in Tateinheit mit Betrug hatte er noch eine 50-tägige Freiheitsstrafe bzw. 1250,- Euro Geldstrafe offen. Der Mann konnte den fälligen Betrag aufbringen und damit der Haft entgehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.