Die „Zur Post“, Große Straße 39 in Kranenburg, ist wieder in Betrieb genommen

Anzeige
Es war spannend. Der Inhaber des Restaurants „Zur Post“ hat seinen Betrieb aufgelöst, und das alte Gebäude stand eine Zeit leer. Es wurde als „Hotel zur Post“ im 18 Jh. errichtet. Gegenüber war die alte Poststelle, wo die Postkutsche Post besorgte und mitnahm. Daneben war die Remise, in welcher die Pferde gewechselt wurden. Die Fahrgäste der Postkutsche übernachteten oft im Hotel zur Post. Dieses Gebäude überstand den Zweiten Weltkrieg. Vor dem Eingang befindet sich noch ein „Stüppke“. Früher gab es vor den meisten Häusern in der Großen Straße eine kleine Freitreppe mit ein paar Stufen, in Kranenburg „Stüppke“ genannt. Der Markt, der jede zwei Jahre in der Großen Markt gehalten wird, heißt deshalb „Stüppkesmarkt“.
Der Inhaber des El-Paso-Restaurants am Markt hat nun die „Zur Post“ als Zweigstelle gemietet und darin ein Grill- & Steakhaus gegründet.
Donnerstag war ein Handwerker mit einer Bohrmaschine an der Fassade beschäftigt. Da konnte man noch nicht sehen, welche Aufschrift darauf angebracht wurde. Nun kann man das Ergebnis sehen.
Wir sind froh, dass wieder ein leerstehendes Gebäude in der Großen Straße benutzt wird. Aber es fällt auf, dass Einkaufsläden, die es da einst mal gab und aufgehoben wurden, meistens durch nur die Gastronomie ersetzt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.