Rathaussturm in Kranenburg

Anzeige
Kranenburg: Rathaus | Prinz Kurt der Sti(eh)lvolle mit seinem Funkenmariechen Maj, die Exprinzen, der Elferrat, die Mitglieder des Zugkomitees, Zugpolizei, Mitglieder des Kranenburger Musikvereins, die Maxi-., Teenie- und Minigarde des Karnevalsvereins Krunekroane in Kranenburg versammelten sich kurz nach 10.30 Uhr auf dem Markt in Kranenburg. Da wurden die Gruppen für den Marsch über die Große Straße nach dem Rathaus aufgestellt. Nach dem Abpfiff ging es los. Der Wagen des Zugkomitees mit Prinz Kurt und Funkenmariechen Maj schloss sich hinter ihnen an.
Vor dem Rathaus wartete Bürgermeister Steins mit Gemeindemitarbeitern, Ratsmitgliedern und Ortsvorsteherin Frau Irmgard Hunselar, im Besitzt des Rathausschlüssels, auf die Narren. Nachdem diese eingetroffen waren, wurde Musik gespielt und begann ein Dialog zwischen dem Präsidenten und Bürgermeister Steins, um die Übergabe des Schlüssels an den Karnevalsverein, denn dieser regierte in den folgenden Tagen in Kranenburg. Frau Hunselar hat den Schlüssel hinter ihrem Rücken versteckt und Bürgermeister Steins wollte ihn nicht abgeben, bevor der Präsident das Programm des Karnevalsvereins vorgelesen hat. Dieses Programm mit elf Paragraphen wurde aber erst von Prinz Kurt vorgelesen, nachdem ein Prinzenlied gesungen war, Frau Hunselar einen Prinzenorden umgehängt bekommen hat, eine Polonaise getanzt war und die Schlüsselabgabe stattgefunden hat. Nachdem das geschehen war, wurde im Rathaus weiter gefeiert mit Freibier. Da konnten die Besucher sich wieder aufwärmen, denn draußen war es mit 6° C recht kühl.
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.