Rouenhoff besucht die Euregio-Realschule

Anzeige
v.l.: Christian Kersten, Ulrich Falk, Stefan Rouenhoff und Günter Steins
Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der CDU-Bundestagskandidat Stefan Rouenhoff die Euregio-Realschule in Kranenburg. Zusammen mit Bürgermeister Günter Steins und CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Christian Kersten wurde Rouenhoff die neue Realschule in Kranenburg von Schulleiter Ulrich Falk vorgestellt.
Die Euregio-Realschule hat seit Beginn des neuen Schuljahres 16/17 ihren Betrieb aufgenommen. 19 Schülerinnen und Schüler besuchen die 5. Klasse dieser privaten Ersatzschule und bilden somit den Grundstein einer neuen innovativen Schule in der Gemeinde Kranenburg. Schulleiter Falk stellte das einzigartige bilinguale Konzept der Realschule vor. Zum ersten Mal ist es in Deutschland möglich an einer Schule, sowohl einen deutschen als auch einen niederländischen Schulabschluss zu erwerben.
Das Leitziel der Schule ist, eine gesunde Kultur des Miteinanders und der Integration zu fördern. Die Schülerinnen und Schüler lernen in einer zweisprachigen Gemeinschaft in der sich Deutsche als auch Niederländer wohl fühlen. Dieses gesunde Klima konnte Rouenhoff in einem Rundgang durch die Räumlichkeiten erfahren. In freundlich und modern ausgestatteten Räumen fand Unterricht statt, in dem die Freude der Schülerinnen und Schüler offensichtlich war. Stefan Rouenhoff stellte fest: „In dieser Schule wird Europa gelebt und ist ein Meilenstein in Richtung eines gemeinsamen Europas.“
Schulleiter Falk stellte auch die Schwierigkeiten bei der Anerkennung von Lehrdiplomen heraus. Hier werden die Grenzen in Europas besonders deutlich. Niederländische Lehrerinnen und Lehrer an niederländischen Schulen haben keine deutschen Diplome. Die fehlende Anerkennung der niederländischen Diplome seitens der Bezirksregierung und des Schulministeriums macht Falk zu schaffen. Jenseits der niederländischen Grenze stehen viele niederländische Lehrer parat um auch in Deutschland zu unterrichten. Doch die deutschen Schulverordnungen machen dieses zurzeit noch nicht möglich. In Richtung der Politik fordert Falk einen gesunden Pragmatismus, ansonsten wird der Bildungsnotstand, insbesondere im Grenzraum, immer größer werden. Bürgermeister Günter Steins konnte dieses nur bestätigen und berichtet über Schwierigkeiten bei Stellenbesetzungen in der bilingualen Christophorus-Grundschule in Kranenburg.
Zum Abschluss des Besuchs stellte Rouenhoff fest, dass die Euregio-Realschule eine besondere Ergänzung in der Schullandschaft in der Gemeinde Kranenburg als auch im Nordkreis Kleve ist und wünschte dem Schulleiter Ulrich Falk viel Erfolg für die Zukunft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.