CDU Immigrath: Weihnachtszauber erstmals auf dem Bauernhof

Anzeige
Das Bild entstand im vergangenen Jahr auf dem Weihnachtsmarkt der CDU Immigrath in der Innenstadt. Dieses Jahr findet der Markt auf dem Bauernhof der Familie Aschenbroich statt.
Langenfeld (Rheinland): Aschenbroich | Die CDU Immigrath wird in diesem Jahr erstmals einen „Weihnachtszauber auf dem Bauernhof“ veranstalten. Der zweitägige Weihnachtsmarkt findet am 26. und 27. November auf dem Hof von Josef Aschenbroich, Kronprinzstraße 124, statt. Bruno Kremer, Vorsitzenden der CDU Langenfeld-Immigrath, erklärt die Entscheidung.

Warum haben Sie sich entschlossen, den Weihnachtsmarkt der Vereine in der Langenfelder Innenstadt aufzugeben?

Kremer: In den letzten Jahren haben wir einen starken Rückgang an Ausstellern festgestellt. Viele Vereine haben die ehrenamtlichen Helfer nicht mehr zusammenbekommen oder konnten die hohen Standgebühren nicht mehr bezahlen. Nicht alle Stände passten zu unserem Bild eines Weihnachtsmarktes. Zuletzt haben wir auch noch nicht unerhebliche Beträge zugeschossen.

Wie ist denn das Konzept des neuen Weihnachtsmarktes?

Zunächst einmal ist unser Ziel, wieder weihnachtliche Atmosphäre zu bieten. Das können wir leichter erreichen, in dem wir die Veranstaltung in einer großen Scheune auf dem Hof anbieten. Hier konnten wir ein völlig neues Konzept mit Bühnenprogramm, Verbleibmöglichkeiten und schönen Verkaufsständen entwickeln.
Werden hier denn wieder die Standardwaren aller Weihnachtsmärkte angeboten?
Nein, wir haben es geschafft neben dem Hofladen von Aschenbroich auch die Hofkäserei Dahlmann und einen Winzer aus der Pfalz nach Langenfeld zu holen. Zusätzlich, und das war mir noch wichtiger, haben wir über 20 Händler, die das verkaufen was Sie selbst hergestellt haben. Angefangen von genähten Taschen, über Ketten und Schmuck, Laubsägearbeiten, Kränze, Keramik, Steine, Kinderkleidung, Geschenkartikel, Lederpuschen bis hin zu weihnachtlich verpackten Hundekekse. Aber auch alle Arten von Felle und Essige, Öle und Marmeladen wird es geben. Großartig finde ich das alle Händler aus Langenfeld, Monheim und Solingen kommen. Auch das Highlight ein Glasbläser.

Was bietet denn das Bühnenprogramm?

Neben weihnachtlicher Musik freuen wir uns darüber, das wir das Flöten- und Bläserensemble der Jugendmusikschule Langenfeld für Auftritte gewinnen können. Am Samtag Nachmittag wird es dann ein offenes Singen mit dem Kirchenchor Cäcilia St. Mariä Himmelfahrt geben und am Sonntag nachmittag tritt der nicht nur in Langenfeld bekannte Lars Grabisch auf. An beiden Tagen wird der Nikolaus nachmittags für die Kinder da sein.

Wird es denn auch die Möglichkeit geben, auf dem Fest zu verweilen?

Natürlich können Sie den ganzen Tag auf diesem Fest verbringen. Auch mit Ihren Kindern, wir haben extra ein Kinder Karussell für den Hof engagiert und zusätzlich gibt es auch Spielzeug für Kinder und Sammler zu kaufen. Ganztägig bieten wir Kaffee, Kuchen und Kakao an. Aber auch Spanferkel, Original Thüringer Wurst und Flammkuchen. Neben einer Weinprobe können Sie Winzerglühwein, Bier und nichtalkoholische Getränke bekommen. Also das Fest reizt schon zum längeren bleiben und genießen.

Rechnen Sie damit das dieser neue Weihnachtsmarkt Tradition bekommt?

Wir rechnen damit, dass der Markt durch seine neue Struktur viele Menschen aus unserer Gegend anlockt. Den vielen ehrenamtlichen Helfern, die das Fest bereits seit Langem vorbereiten und auch an diesen Tagen bewältigen, und auch allen Händlern wünsche ich von Herzen ein erfolgreiches Wochenende. Ein besonderer Dank gilt auch Josef Aschenbroich und seiner Familie für die Mitorganisation dieses Wochenendes.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Wilhelm Dahl aus Langenfeld (Rheinland) | 07.11.2016 | 20:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.