Das war das Jahr 2015 in Langenfeld (3)

Anzeige
Die Karibik Nacht am 4. Juli mobilisierte nicht nur die Langenfelder zu abendlichem Stadtbummel oder zur Vorfreude auf den Urlaub am südlichen Strand. Bei exotischem Flair gab es in der gesamten Innenstadt viel zu sehen und zu erleben.
 
Tollkühne Männer in fliegenden Kisten... das war ein passendes Motto für das Flugplatzfest zum Start in den Monat September.

Den Jahreswechsel nehmen wir auch diesmal wieder zum Anlass, um einen Blick zurück zu werfen auf das zu Ende gegangene Jahr. Mit dem Hinweis auf verschiedene Ereignisse in Wort und Bild wollen wir Sie, liebe Leser, noch einmal an einige Höhepunkte im Langenfelder Jahresablauf erinnern. Wir setzen unsere Chronik heute fort mit dem 3. Quartal.

Juli


Mit der Jahresmitte war auch wieder die Zeit der großen Open-air-Veranstaltungen ausgebrochen. Am 4. Juli konnten die Langenfelder (und ihre vielen auswärtigen Gäste) bis in die Nacht einkaufen und zwischendurch heiße Rhythmen und Kühle Drinks genießen. Auf sechs Bühnen gab es viel zu hören und vor allem zu erleben. Unter freiem Himmel sorgten praktisch an jeder Ecke Tanzgruppen, Artisten und Live-Musik für jede Menge Unterhaltung und Urlaubsfeeling.
Der Tag der offenen Tür lud auch viele Langenfelder zum Besuch der Feuerwehr ein. Nicht nur für die jungen Besucher gab es hier auch diesmal wieder spannende Entdeckungen zu machen. Und gleich noch einmal Feuerwehr: Die Löschgruppe Reusrath feierte ihr 125jähriges Bestehen.
Der Kunstverein stellte zu Monatsbeginn sein Programm für den Sommer vor. Vielfältig und abwechslungsreich bot der Verein für alle Interessenfelder Kurse, Exkursionen und sogar ein Konzert mit der Rock-AG an, das gemeinsam mit einer Gruppe aus Zagreb auch zugleich der Kunstverein-Beitrag zum Kroatien-Jahr war.
Das Richrather Schützenfest erlebte seinen Höhepunkt mit der Krönung des Kaiserpaares Heinz und Irmgard Schils.
Wegen Brückenbauarbeiten musste die A3 zwischen Leverkusen und Köln-Mülheim an zwei hintereinander liegenden Wochenenden komplett gesperrt werden. Der Großraum sollte weiträumig umfahren werden – woran sich sicher nicht jeder Autofahrer hielt.
Die Gymnasiasten im Land haben Grund zum Feiern – besonders die, die die Klasse 13 mit dem Zeugnis der Reife abgeschlossen haben.
Der Marktplatz übernimmt mal wieder die Rolle der Partymeile: Die Reihe „Langenfeld live“ begeistert an jedem Mittwoch im Sommer die Musikfans.
Die Stadtwerke wollen ab Herbst 75 Prozent des gesamten Stadtgebietes mit schnellem Internet versorgen. LFeld.net heißt der Tarif, der es ermöglicht, das superschnelle Internet, Telefon und TV-Angebot der Stadtwerke zu nutzen.

August


Wie in jedem Sommer hatte der Wochen-Anzeiger auch diesmal wieder seine Leser zu einer Familien-Radtour eingeladen. Es ging über 20 Kilometer wieder durch schöne Ecken unseres Verbreitungsgebietes mit dem Ziel des Wiescheider Flugplatzes, woe die Mitglieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet hatten.
Die Schauplatz-GmbH liebt im Sommer auch den Aufenthalt an der frischen Luft. Deshalb gab es erneut die „Seelichtspiele“.
Aufregung im Rathaus um den „Aufreger“ des Jahres: Keine 30 Stunden vor der terminierten Realisierung kam eine Anweisung der Landesregierung hier an, dass die Stadt eine „Landeserstaufnahmeeinrichtung“ für Flüchtlinge vorzuhalten hat. Mit enormem personellem und organisatorischem Aufwand wurden Unterkünfte für 150 Flüchtlinge in Wiescheid und auf dem KAG-Gelände aufgebaut. Noch mehrmals im Laufe des Jahres sollten kurzfristige Anweisungen hier eingehen, wie die zuständige Sozialdezernentin Marion Prell monierte.
Ungebrochen ist allerdings der Einsatzwille der ehrenamtlichen Helfer, ob bei Hilfsorganisationen oder „Privatleuten“, den Flüchtlingen Unterstützung jedweder Art zu geben. Auch die Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist erfreulich groß. Bei Info-Abenden berichtete die Stadt über die Situation, aber auch Helfer erhalten immer wieder Beifall für ihre Berichte aus dem Alltag in den beiden Notaufnahmen.
Auch in Reusrath regiert ein Kaiserpaar: Klaus und Elke Derks repräsentieren die Schützen im Süden der Stadt.
Die Stadtverwaltung änderte ihre Standortwerbung: Mit der neuen Kampagne „In Zukunft Langenfeld“ wirbt sie um Unternehmen von Köln bis Düsseldorf. Dort ist man verständlicherweise nicht so ganz begeistert...
Der August ging mit der Schlemmermeile in seine Endphase. Und diesmal gab es ein besonderes Highlight: Nicht nur Leckeres auf dem Teller oder im Glas war ein Publikumsmagnet, sondern auch ein Schlips, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat: Aus 4 200 einzelnen Bindern hatten fleißige Näherinnen im „Krawatten-Café“ der Awo genäht und genäht, bis endlich die längest Krawatte der Welt entstanden war. Sie wurde an einem Spezialkran auf dem Dach von „Zass am Markt“ aufgehängt und dem staunenden Publikum präsentiert. Damit hatte der Bürgermeister seine Kroatien-Wette verloren. Er hatte nur mit 1000 gespendeten Schlipsen gerechnet!
Die Kopernikus-Realschule feierte ihr 50jähriges Bestehen, während die Bettine-von-Armin-Gesamtschule ihren 25. Geburtstag erreichte.

September


Und weiter ging es im beliebten Langenfeder Feiermodus: Flugplatzfest, Dorfkirmes in Berghaussen mit Schürreskarrenrennen, Schützenfest beim SV Langenfeld 1834, das mit der Krönung des Kaiserpaares Stephan und Juliane Klose seinen Höhepunkt erreicht, zum 28. Mal wurde Wein genossen beim Schoppenfest , Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Oktoberfest in Reusrath...
Auf dem Gelände der Landesklinik ist das Haus 31 komplett saniert und dann vom Landschaftsverband der Stadt übergeben worden. Hier werden 80 Flüchtlinge eine verübergehende Heimat finden.
Und da gegen Ende des Jahres auch vor dem Anfang des nächsten und nach der Berufsorientierungsbörse (BOB) und schon vor der nächsten BOB ist, Im September wurde eine Umfrage unter Besuchern und Ausstellern ausgewertet, um die Messe für junge Leute noch weiter zu verbessern. Im Mai 2016 werden wir es sehen!

Wird fortgesetzt

2
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.