DRK Jahresrückblick 2012 - Im 100jährigen Jubiläumsjahr besonders aktiv

Anzeige
Der 1. Vorsitzende des DRK, Magnus Staehler, eröffnet die Versammlung und kann zahlreiche Aktive begrüßen. (Foto: D R K)
  Langenfeld (Rheinland): Deutsches Rotes Kreuz |

Auf der Jahreshauptversammlung des DRK konnte der 1. Vorsitzende Magnus Staehler zahlreiche Aktive begrüßen. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer Hans-Peter Welfens lies er das abgelaufene Jubiläumsjahr Revue passieren.


Sie erinnerten u.a. an die Sonderveranstaltungen wie Sommerfest, Kindermalaktion „Malt das Tröpfchen“, Einweihung des Straßencafes, die Jubiläumsfeier im Freizeitpark und an die Kreisversammlung in der Richrather Schützenhalle.
Bei dieser Veranstaltung wurde der stellvertretende Vorsitzende Kurt Uellendahl mit der „Ehrenmedaille des DRK“ für seine langjährigen Verdienste ausgezeichnet.
Die Zahl der aktiven Mitglieder setzt sich wie folgt zusammen:
30 Helferinnen im Bereich Sozialdienst und Blutspendedienst,
49 Helferinnen und Helfer in der Einsatzeinheit und Rettungsdienst,
21 Vorstandsmitglieder, Ausbilder, Funktioner und 2 Ärzte sowie
41 Mädchen und Jungen im Jugendrotkreuz.
„1786 Blutspender und 155 Erstspender ließen die Spenderzahl um erfreuliche 13 % ansteigen“, so Petra Welfens, Leiterin des Fachbereichs Soziale Dienste. Sie erinnerte auch an den Blutspendesonntag am 07. Juli in der Stadt Sparkasse. Wieder beliebt war auch die Seniorenweihnachtsfeier in der Stadthalle. Rund 400 Gäste genossen einen vorweihnachtlichen Nachmittag.
Bei den Seniorenreisen war die Tagesfahrt zur Meyer Werft in Papenburg nach dem Bericht von Susanne Schimmelpfennig als Leiterin des Bereiches Seniorenreisen besonders erfolgreich und konnte sogar wegen der starken Nachfrage wiederholt werden.
Einen umfassenden Bericht über die geleistete Arbeit des „Fachdienstes Bereitschaft“ gab der stellvertretende Bereitschaftsleiter Hans-Jürgen Piniek. „Alle Sanitätsdienste, die wir gemacht haben, aufzuzählen würde den Rahmen sprengen“, so Piniek. „Daher geht unser Dank an alle die mitgeholfen haben, insbesondere die Großdienste wie Karnevalszug, Stadtfest, ZNS-Fest, Schlemmermeile und das Flugfest zu bewältigen“. Ergänzend hierzu kommen die zahlreichen Aus- und Fortbildungen, um den guten Ausbildungsstand auch weiterhin sicherzustellen. Nicht zu vergessen das aktive Engagement bei den Sonderveranstaltungen zum 100jährigen.
Erfreuliches konnte auch von den Leitern der Jugendgruppen Guido Halbach und Markus Pikos berichtet werden. Neben Spiel und Spaß werden die Kinder durch gute Schulung in Erste-Hilfe-Kursen an die Tätigkeit im DRK herangeführt und nehmen unterstützend an Sanitätsdiensten teil. „Wir freuen uns schon auf 2014“, so Guido Halbach, „denn dann werden wir auf 50 Jahre Jugendrotkreuz zurückblicken und mit einigen besonderen Aktionen kräftig feiern“.
Martina Hanschmidt, Leiterin der Seniorenbegegnungsstätte, erinnerte an die zahlreichen Aktivitäten. Highlights im Jubiläumsjahr waren die „Bergische Kaffeetafel mit Livemusik“, die Eröffnung des Gartencafes mit musikalischer Unterstützung einer Drehorgelspielerin, sowie ein „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Turnier.
Vom Familienzentrum „Glühwürmchen“ berichtete die neue Leiterin Annika Wittkopp über den nun fertig gestellten An- und Umbau und die damit erfolgte Anpassung an die „U3-Kinder“. Außerdem wurde die Einrichtung als „Familienzentrum“ und „Haus der kleinen Forscher“ rezertifiziert.
Nach dem guten Kassenbericht des Schatzmeisters Wilfried Oberkirsch erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.