2. Mahnwache - Mendener geben nicht auf

Anzeige
Erneut stellten sich Mendener Bürger vor das alte Rathaus und hielten eine Mahnwache.
Menden: Altes Rathaus | Menden. Erneut stellten sich einige Mendener Bürger auf den Rathausplatz vor dem alten Rathaus auf, um weiterhin auf die Schließung der Gynäkologie und Geburtsstation im Mendener St. Vincenz Krankenhaus aufmerksam zu machen. Mit dabei: der Kern des Organisationsteams der Demonstration gegen die Schließung, Cornelia Pankau, Claudia Niebecker und Helmut Schwittay. Obwohl vorher noch in der Zeitung angekündigt, war auch diesmal die Anzahl der Teilnehmenden eher gering. Wichtig sei jedoch, so die Organisatoren, eben ein Zeichen zu setzen auch wenn man weiß, dass die Schließung endgültig sei. Schließlich ginge es auch darum, zu zeigen, dass man sich für den Erhalt des gesamten Krankenhauses einsetze. Letzten Endes würde durch den Wegfall dieser beiden wichtigen Abteilungen auch das Vertrauen zum Standort des Krankenhauses nicht gerade gestärkt. Mit Sarkasmus reagieren deshalb schon einige Mendener, die sich in der Facebook-Gruppe "Mendener gegen die Schließung der Vincenz Gynäkologie" zusammen gefunden haben, auf die Schließung: "Zur Geburt fahren wir jetzt mit dem Bus, mit Babys ist in Menden Schluß!" lautet nun ihr Motto. Weitere Aktionen seien auf jeden Fall noch geplant, so Mitorganisator Helmut Schwittay.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.