Weihnachtliches Berlin - Teil 2

Anzeige
Auf der Bernauer Str.
Der Samstagmorgen begann um 9.00 Uhr mit einer dreistündigen Stadtrundfahrt.
Pünktlich stand der Stadtführer am Bus und erklärte uns vorab einige Details zu Berlin. Wer wusste denn schon, dass Berlin 40 km lang und 42 km breit ist? Eine riesige Fläche, die man auch in einer dreistündigen Busfahrt nicht bewältigen kann.
So ging es erst mal Richtung Bernauer Straße. Hier haben die meisten Berliner Bürger versucht, über die Grenze in den Westen zu kommen. Dies war möglich, da die Mauer teilweise direkt vor den Häusern stand.
Weiter ging es dann, an den Hackeschen Höfen, am Berliner Dom und Checkpoint Charlie vorbei, zum Brandenburger Tor. Dort hatten wir ¼ Stunde Aufenthalt, um uns in Ruhe umzusehen und zu fotografieren. Wenn man vom Brandenburger Tor aus die lange Straße des 17. Juni runter schaut, sieht man in der Ferne die Siegessäule. Direkt am „Pariser Platz“ vor dem Brandenburger Tor, befindet sich auch das berühmte Hotel Adlon. Es ist ein imposantes, sehr großes Gebäude. Auf der Straße „Unter den Linden“ fielen uns Bäume auf, deren Stämme voll mit Kaugummi beklebt waren. Fast übersehen hätten wir das Gebäude von Madame Tusseaude, das berühmte Wachsfigurenkabinett.
Unsere Weiterfahrt führte uns u.a. vorbei an der Neuen Wache mit der Pieta, am Reiterdenkmal, der russischen Botschaft, dem Reichstag, dem sowjetischen Ehrenmal, dem Tränenpalast, der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche sowie dem Sitz des Bundespräsidenten, Schloss Bellevue.
Immer wieder machte der Reiseführer auch darauf aufmerksam, ob wir uns im damaligen Ostteil oder Westteil der Stadt befanden. Zweireihige Pflastersteine, entweder am Rand oder mitten auf der Fahrbahn, markieren noch heute den Verlauf der Mauer.
Die 3 Stunden vergingen viel zu schnell und man hatte nur die bekanntesten Gebäude der Stadt gesehen. Es war trotzdem sehr informativ.

Ich lasse jetzt die Bilder sprechen (mit Untertitel) und bitte die teilweise etwas schlechte Qualität zu entschuldigen. Aber es ist eben nicht so einfach, aus dem fahrenden Bus heraus zu fotografieren.
1
1
2
1
2
2
1
2
1 3
1
1 4
1
1
2
2
1
2
2
1 3
2
2
1 1
2
1
2
1
3
1 1
3
2
2
3
2
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
36.458
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 15.12.2016 | 22:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.