Manfred Hamers Idee wird wahr: "Wasser marsch" am Glockenteichbach

Anzeige
Auch solche Wasserlaufbälle können anlässlich des UNESCO-"Tag des Wassers" am Alten Rathausplatz ausprobiert werden - und das sogar kostenlos!

Wer hätte das noch gewusst? Die Idee, den Glockenteichbach in der Mendener Innenstadt offenzulegen, stammte ursprünglich mal von dem verstorbenen CDU-Ratsmitglied Manfred Hamer. Das berichtete soeben (Donnerstag, 12. März) WSG-Chef Stefan Sommer auf Anfrage von Stadtspiegel und Lokalkompass.de.
Anlass: Das Orga-Team der Mendener Stadtverwaltung hat im Rahmen einer Pressekonferenz Einzelheiten der Einweihungsfeier am 22. März vorgestellt.

Auch wenn die Arbeiten am Bachlauf und vor allem im unteren Bereich der Bahnhofstraße noch Wochen oder Monate dauern, findet die große Eröffnungsfeier bereits am Sonntag, 22. März, statt. Das ist der von der UNESCO ausgerufene "Tag des Wassers", der im Zeichen der "Nachhaltigkeit" steht.
Und natürlich heißt es an diesem Tag in Menden nicht "nur": "Wasser marsch!", sondern es wird ein umfangreiches Rahmenprogramm sowie ein interessantes Bühnenprogramm geboten.

Attraktivitätssteigerung
für Jahrzehnte

"Mendens Attraktivität soll durch das Wasser noch weiter gesteigert werden", betonte Bürgermeister-Referentin Hannelore Pifczyk. "Welche Stadt hat denn schon so etwas?!" Der Bachlauf soll in den nächsten Jahrzehnten für Menden etwas ganz Besonderes sein.

Josef Guthoff, Mendens Stadtmarketingbeauftragter, stellte anschließend das Rahmenprogramm vor. Vor der Josefschule (hinter der der Bach entspringt) und vor allem auf dem Alten Rathausplatz werden am 22. März zahlreiche Stände und sogenannte "Event-Module" aufgebaut.

Interessantes
Rahmenprogramm

"Goldwaschen" und "Wasserlaufbälle" werden nur zwei von vielen Attraktionen sein, die an diesem Tag angeboten werden. Außerdem werden viele Geschäfte am Sonntag öffnen. "Obwohl es kein normaler verkaufsoffener Sonntag ist", so Guthoff.

Wichtig: Alle Unterhaltungsangebote sind kostenlos!

Unterhaltung von Japan-Trommeln
bis Modenschau

Kulturbüroleiter Michael Roth stellte im Anschluss das Musik- und Unterhaltungsprogramm vor, das auf dem Alten Rathausplatz und auf der Bühne stattfinden wird.
Von japanischen Taiko-Trommeln über Querflöten-"Wassermusik" und Boogi-Woogie oder Modenschau bis hin zu Show- und Squaredance wird für jeden Geschmack etwas geboten.
Und vor allem beteiligen sich auch Schulklassen in ungewöhnlich hoher Zahl.

Bis zum "Herbst"
ist alles fertig

Soweit zum insgesamt 530 Meter langen Glockenteichbach - bis allerdings die gesamte Bahnhofstraße neugestaltet komplett fertig ist, werden allerdings noch Monate vergehen. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die Arbeiten bis spätestens zum "Mendener Herbst" erledigt sind.

UPDATE

Sie finden jetzt bei diesem Beitrag auch mehrere Grafiken, die die Stadt der Presse gerade zur Verfügung gestellt hat.

Kolumne
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
48.214
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 12.03.2015 | 13:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.