Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Sinn oder Unsinn?"

Anzeige
Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille. Die müssen nicht unbedingt „richtig“ oder „falsch“, „gut“ oder „böse“sein. Vielleicht sind sie auch einfach nur „anders“.

So kann man sicherlich auch pro und contra bezüglich der geplanten Neupflasterung der Mendener Fußgängerzone argumentieren. Die Stadt sieht sie als Attraktivitätssteigerung der Innenstadt; die Werbegemeinschaft meint (vorsichtig formuliert), dass Steuergelder woanders sinnvoller angelegt seien. Und dass die zweijährigen Bauarbeiten den dortigen Einzelhändlern schaden würden.

Für diesen Standpunkt wird es sicherlich Zustimmung geben. Bestimmt aber auch für die andere Seite. So wie beim Alten Rathausplatz, den hinterher sogar Skeptiker - dazu zähle ich mich selbst auch! - gut gelungen fanden.

Wie dem jetzt auch sei. Demokratie ist, wenn man seine Meinung sagt, aber auch andere akzeptiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.