Go for Gold - Moerser David Behre holte Staffelgold

Anzeige
1
David Behre, geboren am 13. September 1986 in Duisburg, startet für den TSV Bayer 04 Leverkusen. Laut wikipedia erlitt der zwischenzeitliche Buchautor am 8. September 2007 mit 20 Jahren einen schweren Unfall in seiner Heimatstadt Moers, bei dem er von einem Zug erfasst wurde und ihm beide Unterschenkel abgetrennt wurden. Noch während seines anschließenden Krankenhausaufenthaltes sah er einen Fernsehbericht über ebenfalls unterschenkelamputierte Sprinter und widmete sich fortan dem Behindertensport. (Foto: Beautiful Sports/ Axel Kohring)
David Behre hat bei den Paralympics in Rio mit der 4 x 100 Meter-Staffel der Männer sensationell Gold geholt und dann noch eins drauf gesetzt: mit Bronze über 200 Meter.

Es war ein toller Tag für die Leichtathleten am fünften Wettkampftag der Paralympics in Rio de Janeiro. Das 4 x 100 Meter-Staffel-Team mit den Leverkusener Athleten Markus Rehm, David Behre, Felix Streng und Johannes Floors holte in der Klasse T42-47 sensationell Gold in paralympischer Rekordzeit von 40,82 Sekunden. Silber ging in 42,04 Sekunden an Gastgeber Brasilien, Bronze an Japan in 44,16 Sekunden.
Die USA überquerten die Ziellinie als Erstes mit Weltrekord, wurden aber nachträglich wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert. Behre sagte: „Das sind heiße Wechsel, da kann sowas passieren. Wir trainieren das jeden Dienstag in Leverkusen zusammen, weil unser Trainer Karl-Heinz Düe da voll auf die deutschen Tugenden setzt, alles richtig zu machen. Er ist ein alter Fuchs, er wusste, dass wir es über die Wechsel schaffen können.“ Felix Streng, der die zwei Tage davor noch erkältet das Bett gehütet hatte, fügte hinzu: „Die Amerikaner kamen danach trotzdem und haben uns gratuliert, das war eine große Geste. Wir haben auch großen Respekt vor ihnen und freuen uns auf die nächsten Rennen gegen sie.“
Nach seiner Goldmedaille mit der Staffel hat David Behre knapp zwei Stunden später auch noch Bronze über 200 Meter gewonnen. Behre rannte in Europarekordzeit von 21,41 Sekunden zu Bronze, seine erste Einzelmedaille bei Paralympics. „Das ist etwas ganz Besonderes – und dann auch noch direkt nach dem Staffelgold“, sagte Behre, der die Goldmedaille bei der abschließenden Siegerehrung für die 200 Meter einfach in die Hosentasche steckte. Es war zudem ein tolles Geschenk, denn der gebürtige Duisburger feierte am Dienstag seinen 30. Geburtstag.


Zur Person: David Behre, geboren am 13. September 1986 in Duisburg, startet für den TSV Bayer 04 Leverkusen. Laut wikipedia erlitt der zwischenzeitliche Buchautor am 8. September 2007 mit 20 Jahren einen schweren Unfall in seiner Heimatstadt Moers, bei dem er von einem Zug erfasst wurde und ihm beide Unterschenkel abgetrennt wurden. Noch während seines anschließenden Krankenhausaufenthaltes sah er einen Fernsehbericht über ebenfalls unterschenkelamputierte Sprinter und widmete sich fortan dem Behindertensport.
1 2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
5.783
Marjana Križnik aus Essen-Nord | 21.09.2016 | 10:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.