Mädchenfußball beim TV Kapellen feiert kleines Jubiläum

Anzeige
Seit 10 treten in Moers-Kapellen auch weibliche Kicker gegen den Ball

Weiblicher Fußball und Kapellen, das sind zwei Begriffe, die nun seit 10 Jahren gemeinsam über die Stadtgrenzen hinaus einen Klang haben. Anfang 2007 wurden wir von mehreren Mädchen angesprochen, ob man nicht auch beim FSV Kapellen in reinen Mädchenmannschaften Fußball spielen kann, berichtet der Trainer und Mädchenbeauftragter Michael Tschauder. Im Mai 2007 startete das Projekt Mädchenfußball in Kapellen. Viel Werbung brauchten wir damals nicht machen, sagt Michael Tschauder. Zum ersten Trainingstag kamen schon 10 Mädchen. Diese brachten später ihre Freundinnen mit und im Nu spielten 20 Mädchen beim FSV Kapellen. Da alle Spielerinnen Anfängerinnen waren, wurden neben dem Training auch viele Freundschaftsspiele ausgetragen. In der Saison 2008/2009 nahm die erste weibliche U13 Mannschaft an der Meisterschaft teil. Mehrere Spielerinnen der ersten Stunde sind auch noch heute aktiv im Fußball. Entweder als Spielerin in einer Damenmannschaft in einem anderen Verein oder als Trainerin beim TV Kapellen. Seit 7 Jahren führt die Mädchenfußballteilung erfolgreich eine Kooperation mit der Grundschule in Kapellen über eine Mädchenfußball AG. Auch dort ist das Interesse am Fußball so groß. Die meisten Mädchen schließen sich nach der AG dem Verein an und sind jetzt aktive Spielerinnen.
2012 wurde die Jugendabteilung für die Fußball AG mit der DFB Sepp-Herberger Urkunde ausgezeichnet. Seit der Fusion vom FSV Kapellen und TV Kapellen vor 4 Jahren erleben wir einen großen Zuwachs von Jungen und Mädchen im Jugendfußball, freut sich Jugendleiter Frank Montag.
Heute spielen auf der Fritz-Peters Sportanlage 45 Mädchen von der Schul AG, U11, U13 und U17 Fußball und sind gar nicht mehr aus dem Vereinsleben wegzudenken. Sie kommen nicht nur aus Kapellen sondern auch aus anderen Städten vom näheren Umkreis. Trainiert werden die Mannschaften von lizenzierten Trainer und Trainerinnen und das sieht man auch an den Erfolgen wie die Teilnahme an Kreispokalendspielen und der Westdeutschen Futsalmeisterschaft. Auch trainieren schon mehrere Spielerinnen in der Kreisauswahl und im Leistungsstützpunkt. Für uns zählt, dass die Spielerinnen neben dem qualifizierten Training auch Spass haben in einem Team Fußball zu spielen. Denn ohne diesen geht es nicht, so Michael Tschauder. Trainiert hat er vorher ausschließlich Jungs. Den Schritt zum „weiblichen Fußball“ hat er nie bereut. Für die Jungs ist es das normalste auf der Welt, Fußball zu spielen. Mädchen haben es da oft schwerer, zeigen dann mehr Einsatz und Dankbarkeit. Gefeiert wird das Jubiläum erstmal im kleinen Kreis. Nach den Ferien richtet die Mädchenabteilung ein schönes Turnier aus. Für die neue Saison 17/18 wird zusätzlich noch eine U19 Mannschaft für die Meisterschaft gemeldet. Wer Interesse am Frauen-/Mädchenfußball hat, egal ob noch Anfängerin oder schon mit Spielerfahrung, ist jederzeit zu einem Schnupper-/Probetraining eingeladen. Dieses ist immer zu den Trainingszeiten möglich. Weitere Infos auf der Homepage www.jf-kapellen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.