Laternen an!

Anzeige
Am Montag zieht der Martinszug durch Monheim, einen Tag später durch Baumberg.
Sankt Martin lässt nicht mehr lange auf sich warten. Die rheinische Ausprägung dieses Fests mit Laternen-Umzug, Mantelteilung und Martinsfeuer ist auch im Stadtgebiet eine liebevoll gepflegte Tradition.

Der große Martinszug durch Altstadt und Stadtmitte, seit 1977 organisiert vom St. Martin-Komitee Monheim, zieht am Montag, 10. November, von 16 bis 19 Uhr. Start ist an der Franz-Boehm-Straße und Turmstraße. Ziel ist das Schulzentrum Lottenstraße, wo die Martinstüten ausgegeben werden.

Am Dienstag, 11. November, reitet der heilige Mann in Baumberg, wo das Martins-Komitee seit 1909 aktiv ist. Ab 17.15 Uhr gehen zwei Züge, die sich kurz vor dem Feuer auf der Peter-Hofer-Straße zu einem Zug zusammenfügen. Nach der Mantelteilung trennen sich die Züge wieder und gehen zum Ausgangspunkt zurück. Zug A setzt sich aus der Winrich-von-Kniprode-Schule, die sich auf ihrem Schulhof aufstellt, und den Kindergärten, die vom Dorfplatz aus starten, zusammen. Die Armin-Maiwald-Schule bildet Zug B. Jeweils sind Gruppen für Eltern, Familien und ehemalige Schüler eingerichtet. Diese werden auch von einer eigenen Musikgruppe begleitet.

Zwischen 18 und 19 Uhr können die Martinstüten der Kinder, die keine teilnehmende Einrichtung besuchen, im Bürgerhaus abgeholt werden. Ab 19 Uhr findet dort eine Abschlussfeier für alle Mitglieder und Helfer des Martinskomitees statt.

Im Interesse aller Zugteilnehmer bittet die Stadt darum, die ausgeschilderten Haltverbote und Straßensperren in Monheim und Baumberg zu beachten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.