Brand in Fahrstuhl - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Anzeige
Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Foto: Polizei Mettmann: Symbolfoto)
Monheim: Brandenburger Allee |

Am Montagabend des 11. Septembers, gegen 19:30 Uhr kam es zu einem Brand in einem Fahrstuhl eines Mehrfamilienhauses an der Brandenburger Allee in Monheim.

Zu dieser Zeit bemerkten Bewohner des Hauses eine Rauchentwicklung und stellten einen Brand in dem hauseigenen Aufzug fest, welcher vermutlich durch darin entzündetes Zeitungspapier verursacht wurde.
Daraufhin löschten sie umgehend eigenständig das Feuer. Alle Personen blieben dabei unverletzt. Durch das schnelle Eingreifen der couragierten Bewohner und Zeugen entstand kein Gebäude- oder Sachschaden.

Keine Hinweise auf Täter

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet. Bisher liegen den kriminalpolizeilichen Ermittlern noch keine konkreten Hinweise zum Täter und dessen Motivlage vor. Eine Selbstentzündung des Feuers kann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen jedoch ausgeschlossen werden. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen sind veranlasst.

Sachdienliche Hinweise, zur Klärung der Straftat, nimmt die Polizei in Monheim unter Telefon (02173) 95946350 jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.