Auszubildende in der Altenpflege gefragt

Anzeige

Kaum eine Branche beklagt einen derartigen Fachkräftemangel wie die Pflegeunternehmen. Martin Behmenburg, „Pflege zu Hause“, und Thomas van der Most, „amicu – Außerklinische Intensivpflege“, ist das Problem seit Jahren bekannt. Beiden geht es um die Lebensqualität ihrer Kunden/Patienten.

Thomas van der Most pflegt in vier Wohngemeinschaften stationär Pflegebedürftige - zumeist Beatmungspatienten, die rund um die Uhr betreut werden müssen. Van der Most: „Meine volle Anerkennung schulde ich tagtäglich meinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen,“ die wie selbstverständlich Schwerstarbeit in physischer aber auch psychologischer Hinsicht leisten.
Martin Behmenburg leitet seit Jahrzehnten einen ambulanten Pflegedienst. Auch er weiß zu schätzen, was seine Mitarbeiter tagtäglich auf ihren Touren im gesamten Mülheimer Raum leisten.

Mitarbeiter leisten täglich körperliche und seelische Arbeit
Auch wenn die Dienstleistungen beider Firmen unterschiedlich sein mag, sie haben zwei Dinge gemeinsam: Zum einen gehören sowohl Behmenburg als auch van der Most der „Arbeitsgemeinschaft der ambulanten Pflegedienste in Mülheim an der Ruhr“ an, zum anderen sind beide Firmen Ausbildungsbetriebe in der Altenpflege. Behmenburg: „Wir haben noch Ausbildungsplätze zum 1. Oktober zu vergeben.“

Noch freie Ausbildungsplätze für Altenpfleger im Oktober 2016
Insgesamt sind das etwa 20 Ausbildungsplätze im ambulanten und im kaufmännischen Bereich. Gern würden sie auch einem Flüchtling einen Ausbildungsplatz anbieten. Thomas van der Most: „Der Pflegebereich war immer schon ein multikultureller Bereich.“ Man denke nur an die Schwestern von den Philippinen oder die zahlreichen Kräfte aus Kroatien oder Polen. Martin Behmenburg: „Da setzen wir uns auch über die Kritik von Kunden hinweg.“ Thomas van der Most: „Für Pflege könnte die Flüchtlingssituation eine Chance sein.“

Die Pflegeberufe sind unterbesetzt und es kommen viele junge Menschen auf den Arbeitsmarkt.
Wer den Beruf des Altenpflegers anstrebt, sollte sich allerdings prüfen: Nicht für jeden ist der enge Umgang mit pflegebedürftigen Menschen das richtige.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.