1. BV Mülheim kehrt mit drei Punkten aus Bayern heim

Anzeige
Alexander Roovers
Die Punkterunde der Badminton-Bundesliga neigt sich dem Ende entgegen. Nach dem Doppelspieltag am letzten Wochenende steht nun endgültig fest, dass der 1. BV Mülheim das Play-Off-Halbfinale erreicht hat. Die Chancen auf Tabellenplatz 1 sind nur noch rein theoretisch vorhanden, so dass man sich ganz auf die Absicherung des zweiten Rangs konzentrieren kann. Dabei genießt der 1. BVM einen komfortablen Dreipunktevorsprung auf den 1. BC Beuel. Das nicht zuletzt dadurch, dass die Mülheimer von ihren beiden bayrischen Gastspielen am vergangenen Wochenende drei wertvolle Zähler mit nach Hause gebracht haben.

Obwohl das Spiel am Freitagabend gegen das noch weiterhin sieglose Team vom TSV Neuhausen-Nymphenburg erwartungsgemäß mit 5-1 gewonnen wurde, trübte die verletzungsbedingte Aufgabe von Judith Meulendijks mächtig die Stimmung. Denn auch mit einer gesunden Niederländerin wurde tags darauf ein enges Match in Rosenheim erwartet. Nun wurde durch die verletzungsbedingte Beeinträchtigung diese Aufgabe nicht gerade leichter.

Und so gab die Mannschaftsführerin Judith Meulendijks in Rosenheim das Dameneinzel kampflos ab und konzentrierte sich voll und ganz auf das Damendoppel. An der Seite ihrer Partnerin Johanna Goliszewski siegte sie gegen Isabel Herttrich / Barbara Bellenberg und sicherte sie so zumindest einen Punkt für die Mülheimer. Den zweiten Punkt für den 1. BV Mülheim fuhr ganz souverän Dmytro Zavadsky ein. Und diesmal blieb es Alexander Roovers vorenthalten, den punktebringenden dritten Sieg beizusteuern. Auf des Messers Schneide stand seine Partie gegen den Österreicher Matthias Almer. Mit 22-20, 20-22 und 23-21 triumphierte der Mülheimer. Und nachdem das Herrendoppel und das Mixed an die Rosenheimer ging, trennte man sich letztendlich mit 3-3 vom PTSV Rosenheim.

Zwei Vorrundenspiele stehen nun noch an. Am 21. März muss der BVM im hohen Norden bei dem TSV Trittau antreten. Einen Tag später wird vor heimischem Publikum die Punkterunde gegen den TV Refrath beendet. Mindestens ein Sieg, alternativ auch eine Niederlage des BC Beuel, muss her, damit am 26. April der 1. BV Mülheim Heimrecht im Play-off-Halbfinale genießen darf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.