Bestzeiten in Plauen: Flossenschwimmer enterten die Podeste

Anzeige
Stolz auf sein Abschneiden bei der Sachsenmeisterschaft im Finswimming konnte das Team der DJK-VfR Saarn sein. Foto: privat

Der DJK – VfR Mülheim-Saarn startete am 11. und 12. Februar bei den Sachsenmeisterschaften im Finswimming in Plauen in die neue Saison. Mit Daria Filimonova, Phil Jason Bieler, Emilie Mamet, Sebastian Link und Benjamin John waren die Vereinsbesten am Start.



Insgesamt 19 Vereine waren nach Plauen gekommen, um sich bei den Sachsenmeisterschaften zu messen. Neu in der Mülheimer Mannschaft sind Sebastian Link, der aus Dortmund wechselte, und Benjamin John, der aus Delbrück kam. Simone John ist die Betreuerin der Sportler.

Alle Schwimmer der DJK-VfR Mülheim-Saarn starteten mit der Monoflosse. Erfolgreichster Starter war Benjamin John, Jahrgang 1979, der im 400 Meter Finswimming, 400 Meter Steckentauchen, 100 Meter Streckentauchen und 50 Meter Apnoe die Konkurrenz dominierte. Auch Sebastiam Link, Jahrgang 1984, gewann seine vier Wettkämpfe souverän.

Bei den jüngeren Mannschaftsmitgliedern reichte es noch nicht für eine Goldmedaille. Doch mit neun persönlichen Bestzeiten, zwei zweiten und sechs dritten Plätzen konnten auch Daria Filimonova, Emilie Mamet und Phil Jason Bieler mit ihren Leistungen bei der Sachsenmeisterschaft zufrieden sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.