Den Meister in der eigenen Halle entzaubert - 1. BV Mülheim gewinnt überraschend in Berlin

Anzeige
Maßarbeit auch beim amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister aus Berlin: Marcus und Johanna Goliszewski vom 1. BV Mülheim / Foto: W. Brodowski
Berlin: SpH Samariterstraße | Mit einem Punkt spekuliert, aber gleich alle beide beim Ligafavoriten und amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister mitgenommen, besser kann es eigentlich nicht mehr laufen.

Im Moment scheint das Team von Trainer Boris Reichel regelrecht auf einer Erfolgswelle zu schwimmen. Mit dem 4:2-Erfolg bei der Sportgemeinschaft Empor Brandenburg Tor Berlin gelang dem 1. BV Mülheim bereits der dritte Sieg im dritten Spiel der noch jungen Saison. Für die Hauptstädter war die erste Niederlage nach fast exakt zwei Jahren (2:4 beim 1. BC Bischmisheim am 2. Oktober 2011).

Einmal mehr sorgten die beiden überragenden BVM-Doppel für einen aus Sicht der Gäste optimalen Auftakt. Marcus Ellis und Jorrit de Ruiter gewannen mit 21:12 und 21:19 gegen Jacco Arends/Kenneth Jonassen ebenso in nur zwei Sätzen wie auch Johanna Goliszewski und Judith Meulendijks, die sich mit 21:19 und 21:15 gegen Lotte Jonathans/Linda Zetchiri duchsetzten. Damit bleiben sie in der Liga weiter ungeschlagen.

Doch die Berliner kamen erwartungsgemäß zurück. Ihrer Nummer eins, dem Finnen Ville Lang, gelang gegen Dmytro Zavadsky eine tolle Aufholjagd, und er verkürzte mit seinem 21:23, 21:10, 21:15-Sieg auf 1:2. Im 2. Herreneinzel blieb BVM-Eigengewächs Alexander Roovers gegen den ehemaligen Europameister Kenneth Jonassen chanchenlos, und unterlag mit 10:21 und 8:21. Neuer Spielstand: 2:2.

Aber dann kam der Auftritt von Judith Meulendijks! Zwei Tage nach ihrem 35. Geburtstag sprüht die sympathische Niederländerin im Trikot des 1. BV Mülheim weiter nur so von Energie und Siegeswillen, sodass die hochgehandelte Neuverpflichtung der Gastgeber, die bulgarische Topspielerin Linda Zetchiri, am Ende mit leeren Händen dastand. Mit 21:13 und 21:17 dominierte Judith ihre zehn Jahre jüngere Kontrahentin überraschend klar.

Doch der 1. BVM hat mit Marcus Ellis und Johanna Goliszewski ja noch ein weiteres Ass im Ärmel: das Mixed mit seinem erneut eindrucksvollen Angriffsspiel. Dem hatte an diesem Tag auch die EBT-Paarung Jacco Arends/Lotte Jonathans wenig entgegenzusetzen. Die beiden spielten frei dem Motto: „Berlin ist eine Reise wert“, ließen nichts mehr liegen und sammelten mit ihrem 21:13 und 21:19-Erfolg auf des Gegners Feld auch gleich beide Punkte für ihre Mannschaft ein.

Heute im Heimspiel gegen den PTSV Rosenheim (14 Uhr, RWE-Sporthalle) will der 1. BV Mülheim sein Punktekonto gern auf 8:0 ausbauen und damit Platz zwei in der Tabelle weiter festigen.

Im Überblick:

SG EBT Berlin - 1. BV Mülheim 2 : 4

HD: Jacco Arends/Kenneth Jonassen - Jorrit de Ruiter/Marcus Ellis 12:21, 19: 21
DD : Lotte Jonathans/Linda Zetchiri - Johanna Goliszewski/Judith Meulendijks 19:21, 15:21
1. HE: Ville Lang - Dmytro Zavadsky 21: 23, 21:10, 21:15
2. HE: Kenneth Jonassen - Alexander Roovers 21:10, 21: 8
DE : Linda Zetchiri - Judith Meulendijks 13:21, 17:21
GD: Jacco Arends/Lotte Jonathans - Marcus Ellis/Johanna Goliszewski 13:21, 19:21
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.