Der Herr der Ringe wird 70!

Anzeige
Mülheim an der Ruhr: RWE-Sporthalle | Derr Herr der Ringe wird 70 Jahre jung! Herzlichen Glückwunsch!

Wer sich mit dem olympischen Amateurboxen beschäftigt, wird immer wieder auf den Namen Axel Lümkemann stoßen.

Der am 14.09.1946 geborene Axel Lümkemann, mittlerweile Rentner, ist glücklich verheiratet und Vater zweier Kinder und nennt seit unzähligen Jahren Mülheim an der Ruhr an der Ruhr seine Heimat.

„Unzählig“ ist auch der passende Begriff, der den sympathischen Mülheimer in seiner sportlichen Vita rund um das olympische Amateurboxen, weit über die Grenzen von Mülheim an der Ruhr hinaus, begleitet.

So kommt es auch nicht von ungefähr, dass er im Jahre 2014 die Verdienstehrennadel des Deutschen Amateurboxverbandes in Silber erhalten hat. Die bis dahin höchste Auszeichnung, die der Deutsche Boxsportverband an ehrenamtliche Funktionäre in den Landesverbänden vergibt.

Denn über 50 Jahre ist er diesem Sport zu Hause und stellt sich in seine Dienste. Angefangen über seine eigene „aktive“ Laufbahn im Ring und dann, nach zahlreichen Kämpfen, als Funktionär sowie Ring- und Punktrichter.

So ist er seit mehreren Jahrzehnten Vorsitzender des Kreises Nordrhein im Niederrheinischen Amateurboxverband und nahezu genauso lange Vize-Präsident des Niederrheinischen Amateurboxverbandes.

Weitere „Funktionärsarbeit“ leistete er im geschäftsführenden Vorstand des BC Ringfrei Mülheim sowie der Faustkämpfer Mülheim. Auch gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des BC Mülheim-Dümpten e.V., dem auch noch nach wie vor als Mitglied angehört und mit Rat und Tat zu Seite steht.

Er gehörte zu den Gründern der Internationalen Oberliga, die nunmehr seit über 4 Jahren immer größeren Zuspruch erfährt und Boxstaffeln außerhalb von NRW sowie dem nahegelegen Niederlanden in ihren Bann zieht und ist deren Ligamanager.

Auch als Ring- und Punktrichter kann er mit einer „großen Bilanz“ aufweisen, denn unzählige Einsätze, auch international, sei es in der Bundesliga, bei Deutschen Meisterschaften, NRW-Meisterschaften und Ländervergleichskämpfen stehen hier zu Buche.

Jahrelang stand er als Kampfrichter-Obmann sowohl im Kreis Nordrhein als auch im Bezirk Niederrhein „in der Pflicht“.

Man sieht, dass es auch nicht „von ungefähr kommt“, dass er ebenfalls nun schon seit über 25 Jahren als Fachschaftsleiter der Sportart Boxen Mitglied im Sportbeirat des Mülheimer Sportbundes ist.

Axel Lümkemann ist ein großartiges Beispiel, wie man ein Ehrenamt in der Vereinswelt lebt und das über mehrere Jahrzehnte.

Wir wünschen ihm an dieser Stelle alles Gute zu seinem Ehrentag, viel Gesundheit und hoffen er bleibt dem Boxsport noch lange gewogen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.