Emily Biesen und Johanna Schimanski in guter Form

Anzeige
Die Rennsportmannschaft des Mülheimer KV in Datteln (Foto: StHö)
Bei der 58. Dattelner Kanuregatta auf dem Dortmund-Ems-Kanal zeigten sich insbesondere die Juniorinnen Emily Biesen und Johanna Schimanski in guter Form.
Am ersten Wettkampftag standen die Kurzstrecken über 125 und 200 Meter auf dem Programm. Emily Biesen konnten ihren Vorlauf über 125 gewinnen und qualifizierte sich somit direkt für das Finale. Hier zeigte sie dann noch einmal ein ganz starkes Rennen und fuhr trotz starker Konkurrenz auf den 3. Platz. Noch erfolgreicher war sie über 200 Meter. Der 3. Rang im Vorlauf berechtigte zum Start im Finale, welches sie auf dem 2. Platz beendete.
Im K2 über 200 Meter ging Emily mit ihrer Vereinskameradin Lisa Höser an den Start. Im Finale belohnten sich die beiden jungen Damen mit einem tollen 3. Platz.
Im K2 über 200 Meter schickte Trainerin Irene Pepinghege in der Altersklasse männliche Jugend gleich drei Boote ins Rennen. Leider war für die Duos Leander Weymann/ Klaus Steinbrink, Phillip Biesen/ Tom Widmann und Glenn Geisen/ Phillip Kühl bereits nach dem Vorlauf Endstation.
Ähnlich erging es Matteo Keil bei den Junioren über 125 Meter.
Im K1 über 200 Meter konnte sich von den MKV- Sportlern Glenn Geisen durch einen 2. Platz im Vorlauf für das B-Finale qualifizieren, welches er auf dem 5. Rang beendete.
Die Schüler A mussten am Samstag auch noch eine Langstrecke über 2000 Meter absolvieren. Jonas Borkowski wurde in seinem Lauf Dritter, Bennet Geisen belegte den 6. Platz, Moritz Konietzka den 12. Rang.
Am Sonntag standen dann die Rennen über 500 Meter auf dem Regattaplan. Bei den Juniorinnen gewannen Johanna Schimanski und Emily Biesen jeweils ihre Vorläufe und traten somit im Finale gegeneinander an. Johanna Schimanski gewann das Rennen trotz starker Konkurrenz souverän, Emily Biesen erkämpfte sich einen sehr guten vierten Rang. Eine Bronzemedaille gewann Emily noch mit Lisa Höser im K2.
Im K2 der Schüler A erkämpften sich Jonas Borkowski und Bennet Geisen im Vorlauf den 2. Platz, das Finale beendeten sie auf Rang 5. Im K1 kam Jonas Borkowski im Vorlauf auf den 2. Platz, der für den Start im B- Finale berechtigte. Hier fuhr er dann ein beherztes Rennen und landete auf Rang 2.
Im Bereich der Altersklasse männliche Jugend konnte sich nur Florian Schimanski durch einen 2. Platz im Vorlauf für das B- Finale qualifizieren. Er beendete dieses Rennen auf dem 4. Platz.
Im K4 der männlichen Jugend qualifizierte sich das Quartett Leander Weymann/ Sven Kock/ Florian Schimanski/ Klaus Steinbrink mit einem dritten Platz im Vorlauf für den Endlauf. Hier reichte es dann für einen guten 5. Rang.
Bei den Schülerspielen, einem Dreikampf aus Langstreckenpaddeln, Geschicklichkeitspaddeln und Laufen erreichte Marius Jasper in der Altersklasse 9 den 6. Platz, Joah Sundmacher in der AK 11 wurde 13. und Janna von den Toorn in der AK 11 weiblich wurde 11.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.