Erfolgreicher MKV auf der Ruhr in Herdecke

Anzeige
 
Johanna Schimanski und Anna Sofia Keil

Starke Leistungen zeigten die Kanuten des MKV am vergangenen Wochenende (15. und 16. Juni) bei der Herdecker Kanuregatta. Sie erkämpften sich 21 Podestplätze und viele weitere gute Platzierungen. Stärkste Fahrerin war Henrike Walther mit einem Sieg, drei zweiten und einem dritten Platz.

Einen unangefochtenen Sieg feierte Henrike im K1 über die Sprintstrecke (200 Meter). Über 500 Meter musste sich Henrike nur der Fahrerin aus München geschlagen geben und wurde Zweite. Auch im K2 über die beiden Kurzstrecken bewies Henrike ihre gute Form. Zusammen mit ihrer Partnerin Lisa Widmann konnte über 200 und 500 Meter jeweils der zweite Rang erkämpft werden.
Im K4 über 200 Meter erkämpfte sich die Mülheimer Besatzung Henrike Walther, Lisa Widmann, Anna Sofia Keil und Kim Hüttenrauch einen tollen dritten Platz. Im K4 über 500 Meter, der in der Besatzung Henrike Walther, Lena Filipp, Lisa Widmann und Johanna Schimanski an den Start gegangen war, reichte es trotz einer großen kämpferischen Leistung nur für Platz vier.
In toller Form präsentiert sich auch der Jugendfahrer Matthias Höser. Im K1 über 200 und 500 Meter erkämpfte er sich jeweils den tollen zweiten Rang. Zusammen mit seinem Partner Max Boscheinen stellte sich Matthias im K2 ebenfalls über 200 und 500 Meter der Konkurrenz. Nach spannenden Rennen durften sich die beiden über jeweils zweite Plätze freuen.
In der Altersklasse Schüler B feierte der K4 über 500 Meter in der Besatzung Glenn Geisen, Sven Kock, Leander Weymann und Florian Schimanski einen ungefährdeten Start- Ziel Sieg.
Im gleichen Rennen kam der zweite Mülheimer Vierer mit Bennet Geisen, Luca Noel Rademann, Klaus Steinbrink und Tom Widmann auf den vierten Rang.
Einen weiteren Sieg für den MKV feierte über 500 Meter im K1 in der Altersklasse Schülerinnen A Johanna Schimanski. Sie fuhr ein ganz starkes Rennen und gewann unangefochten ihren Lauf. Auch Anna Sofia Keil fuhr über 500 Meter ein ganz tolles Rennen und erkämpfte sich in ihrem Lauf den zweiten Platz. Zusammen mit ihrer Partnerin Kim Hüttenrauch wurde sie im K2 über 500 Meter Dritte. Diesen Rang belegten auch Johanna Schimanski und Lisa Höser in ihrem 500 Meter Rennen im K2.
Ebenfalls Dritte über 500 Meter wurde Kim Hüttenrauch im K1 bei den Schülerinnen A.
Weitere Bronzemedaillen für den MKV eroberten Justus Walter (Schüler A) im K1 über 500 Meter, Klaus Steinbrink (Schüler B) im K1 über 500 Meter, und Sven Kock und Leander Weymann (Schüler B) im K2 über 500 Meter.
Jeweils vierte Plätze sicherten sich in der Jugendklasse Lisa Widmann über 500 Meter und Max Boscheinen über 500 Meter und 200 Meter im K1. Weitere vierte Plätze erkämpften sich Niklas Poschmann (Schüler A) im K1 über 500 Meter, Pia Knoblich (Schülerinnen B) im K1 über 500 Meter und Luca Noel Rademann (Schüler B) über 500 Meter.
Im K4 der Schülerinnen A hatte sich das Quartett Kim Hüttenrauch, Anna Sofia Keil, Johanna Schimanski und Lisa Höser über 500 Meter mit einem dritten Platz für den Endlauf qualifiziert. Trotz eines tollen Endspurts reichte es hier leider nur für den undankbaren vierten Platz.
Fünfte Plätze erkämpften sich im K1 Lena Filipp, Lisa Höser und Nick Frackmann jeweils über 500 Meter. Zusammen mit Niklas Poschmann wurde Nick auch im K2 über 500 Meter fünfter.
Folgende MKV Athleten erreichten sechste Plätze: Tom Widmann/ Florian Schimanski im K2 über 500 Meter, Marvin Czirr und Phillip Kühl im K2 über 500 Meter, Glenn und Bennet Geisen im K2 über 500 Meter, Lea Bertram und Pia Knoblich im K2 über 500 Meter und Luca Noel Rademann und Klaus Steinbrink im K2 über 500 Meter. Im K1 über 500 Meter wurden Philipp Kühl und Tim Schmeinck ebenfalls Sechste in ihren Rennen.
Am Samstagnachmittag standen die Langstreckenrennen über 2000 Meter auf dem Regattaprogramm. Hier gab es in der Altersklasse Schüler A folgende Platzierungen: Kim Hüttenrauch/ Anna Sofia keil (K2) – 5. Platz, Johanna Schimanski – 7. Platz, Lisa Höser – 15. Platz, Nick Frackmann/ Niklas Poschmann (K2) – 9. Platz, Justus Walter – 13. Platz.
In der Altersklasse Schüler B gab es folgende Resultate: Pia Knoblich – 6. Platz, Klaus Steinbrink – 10. Platz, Tim Schmeinck – 14. Platz und Philipp Kühl – 19. Platz.

Bei den Schülerspielen, einem Dreikampf aus Kurzstreckenpaddeln, Langstreckenpaddeln und Laufen erkämpften sich in der Altersklasse 11 Sven Kock und Florian Schimanski mit sehr guten Leistungen die Silber- und die Bronzemedaille. Die weiteren Platzierungen für den MKV: Glenn Geisen – 7. Rang, Leander Weymann – 11. Rang, Tom Widmann – 14. Rang und Marcin Czirr 24. Rang.
In der Altersklasse AK 10 gewann Bennet Geisen die Silbermedaille, Florian Schröter-Dommes kam hier auf Rang 15.
Bei den Jüngsten belegten Paula Knoblich in der Altersklasse 9 und Anna Marie Fuchs in der Altersklasse 8 jeweils den 8. Rang.

Bis zum vorläufigen Höhepunkt der Saison, den Westdeutschen Meisterschaften (12. -14. Juli in Duisburg), haben die Sportlerinnen und Sportler des MKV noch genügend Zeit, ihre gute Form zu konservieren oder noch zu verbessern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.