MKV zeigte auf dem Rhein-Herne-Kanal gute Leistungen

Anzeige
Max Boscheinen und Matthias Höser
 
Der Start, Nr. 6 Niklas Poschmann, MKV

Starken Kanurennsport bot die Rennsportmannschaft des MKV bei der Ruhrfestspiel – Regatta am vergangenen Wochenende in Recklinghausen. Eine Goldmedaille, drei Silbermedaillen, neun dritte Plätze und mehrere Finalteilnahmen waren die Ausbeute auf dem Rhein- Herne- Kanal. Insbesondere die Jugendfahrer Matthias Höser und Max Boscheinen stellten ihre gute Form unter Beweis.

Matthias Höser startete in der Jugendklasse AK 16 über 200 Meter. Nachdem er seinen Vorlauf souverän gewonnen hatte, ließ er sich auch von der starken Konkurrenz im Endlauf nicht beeindrucken. Mit einem tollen Endspurt sicherte er sich den ersten Rang. Zusammen mit Max Boscheinen startete Matthias im K 2 über 200 Meter. Der 2. Platz im Vorlauf bedeutete die Endlaufteilnahme. Hier entwickelte sich ein ganz enges Rennen. Kurz vor dem Ziel konnten Max und Matthias noch einmal zulegen und sicherten sich die Bronzemedaille.
Max Boscheinen startete auch in der Jugendklasse AK 15 über 200 Meter. Nach dem guten 3. Platz im Vorlauf erkämpfte er sich im Endlauf einen sehr guten 5. Platz.
Ebenfalls über die Sprintstrecke stellten sich Justus Walter und Justus Bastert der Konkurrenz bei den Schülern A. Beide verpassen die Endlaufteilnahme denkbar knapp. Den Endlauf über 200 Meter erreichten dagegen Kim Hüttenrauch und Johanna Schimanski. Beide hatten sich jeweils über den 2. Platz im Vorlauf qualifiziert. Kim wurde dann im Endlauf Vierte, Johanna belegte Rang 8.
Bei den Schülerinnen B erreichten Annika Eichert und Pia Knoblich im K2 nach einem vierten Platz im Vorlauf ebenfalls den Endlauf, wo sie den siebten Platz belegten.

Langstrecken am Ende des Tages


Am Ende des ersten Wettkampftages gingen die beiden Jugendfahrer Max Boscheinen und Matthias Höser in ihren Altersklassen über die 5000 Meter Strecke an den Start. Diese Strecke wurde mit zwei Wenden gefahren. Nach der ersten Wende lag Max Boscheinen noch in Führung. Dann musste er allerdings seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und fiel auf Platz drei zurück. Diesen Podestplatz verteidigte er jedoch bis ins Ziel.
Ein Kopf an Kopf Rennen lieferte sich auch Matthias Höser mit seinen Konkurrenten aus Emsdetten und Oberhausen. Im Ziel musste er sich schließlich nur dem Fahrer aus Emsdetten geschlagen geben.
Bei der weiblichen Jugend, AK 15, zeigte sich Lisa Widmann stark verbessert. Über 5000 Meter erkämpfte sie sich einen tollen 5. Platz.
In der Altersklasse Schüler A ging die Langstrecke über die Distanz von 2000 Metern. Johanna Schimanski fuhr hier ein bravouröses Rennen und musste im Ziel nur der Fahrerin aus Essen den Vortritt lassen. Ebenfalls über 2000 Meter starteten im K2 Kim Hüttenrauch und Anna Sofia Keil. Sie konnten sich nach einem starken Rennen über Platz drei freuen. Ebenfalls über 2000 Meter gingen im K1 der Altersklasse 12 Annika Eichert und Pia Knoblich an den Start. Sie erreichten hier die Plätze 13 und 14. Klaus Steinbrink fuhr über die 2000 Meter ein starkes Rennen und sicherte sich den siebten Rang.
Die Jüngsten mussten als Langstrecke 1500 Meter fahren. In der Altersklasse 10 konnte sich Bennet Geisen über einen hervorragenden zweiten Platz freuen. In der Altersklasse Schüler B gingen 36 Sportler an den Start. In diesem riesigen Feld errang Leander Weymann einen tollen dritten Platz, ganz knapp gefolgt von seinem Vereinskameraden Sven Kock, der Vierter wurde. Das gute Ergebnis des MKV rundeten Florian Schimanski und Glenn Geisen auf den Plätzen sieben und acht ab.
Paula Knoblich in der Altersklasse 9 sicherte sich den fünften Platz.
Am Sonntag standen die Rennen über 500 Meter und 1000 Meter auf dem Programm. Matthias Höser sicherte sich nach einem souverän gewonnenen Vorlauf einen Platz im Endlauf. Der dritte Platz war schließlich der verdiente Lohn für ein engagiert gefahrenes Rennen. Im K2 ging Matthias mit seinem Partner Max Boscheinen an den Start. Den Vorlauf konnten die beiden für sich entscheiden, im Endlauf sicherten sie sich dank eines bärenstarken Endspurts noch die Bronzemedaille.
Max Boscheinen startete auch im K1 über 1000 Meter. Der vierte Platz im Vorlauf bedeutete die Endlaufteilnahme, wo er sich einen achten Rang sicherte.
Ebenfalls in den Endlauf über 1000 Meter fuhren Kim Hüttenrauch und Johanna Schimanski. Beide belegten in ihren Vorläufen den dritten Rang. Ganz knapp geschlagen belegte Kim den vierten Rang, Johanna wurde Neunte.
Nicht über die Vorläufe hinaus kamen über 1000 Meter Jonas Einsweiler, Justus Bastert, Niklas Poschmann, und Arne Anderer
Zusammen mit ihrer Zweierpartnerin Anna Sofia Keil ging Kim Hüttenrauch auch im K2 über 500 Meter an den Start. Nach einem vierten Platz im Vorlauf belegten die beiden dann im Endlauf den undankbaren vierten Rang. Die Entschädigung folgte aber dann im K4 über 500 Meter. Das MKV Boot in der Besetzung Kim Hüttenrauch, Anna Sofia Keil, Johanna Schimanski und Lisa Widmann überquerten als Dritte die Ziellinie und konnten sich über die Bronzemedaille freuen. Die Schüler B des MKV machten es den Damen dann kurze Zeit später nach. Die Mannschaft mit Glenn Geisen, Florian Schimanski, Leander Weymann und Sven Kock konnte ebenfalls die Bronzemedaille erringen.

Schülerspiele

Im Rahmen der Schülerspiele, einem Dreikampf aus Langstreckenpaddeln, Laufen und Geschicklichkeitspaddeln konnten die Sportlerinnen und Sportler des MKV folgende Platzierungen erreichen:
Altersklasse 9: Paula Knoblich – 5. Platz
Altersklasse 10: Bennet Geisen – 2. Platz
Altersklasse 11: Sven Kock - 3. Platz
Florian Schimanski - 6. Platz
Leander Weymann – 7. Platz
Glenn Geisen – 9. Platz
Tom Widmann – 15. Platz
Marvin Czirr – 24. Platz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.