Zweimal Silber in Ratingen!

Anzeige
Youssef Haimami
Mülheim an der Ruhr: RWE Sporthalle | Am letzten Samstag, dem 09.05.2015, fanden die diesjährigen Finale der Niederrheinmeisterschaften im olympischen Amateurboxen der Elite statt.

Ausgerichtet wurden diese durch den Boxclub Ratingen 09 in der Sporthalle des Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium.

Für diese Finale hatten sich gleich vier Dümptener in Ihren Gewichtsklassen qualifiziert, doch kamen die Finale von Harun Aktas-Beier, im Leichtgewicht (bis 60kg) und Mähdi Nasef, im Schwergewicht (bis 91 kg), leider nicht zu Stande.

Für die „verbliebenen“ zwei, Youssef Haimami und Alexander Hepp, ging es jedoch um den Titel.

Den Anfang aus Dümptener Sich machte Youssef Haimami. Er traf im Mittelgewicht (bis 75 kg) auf Nikita Kostic vom TV Paderborn.

Aber irgendwie schaffte es Youssef an diesem Tag nicht in seinem gewohnten Rhythmus zu kommen und konnte die von ihm gewohnten Leistungen leider nicht abrufen.
Er bemühte sich, stand jedoch letztendlich gegen den Paderborner auf verloren Posten, der sich an diesem Tag als zu stark für in präsentierte.

Nach drei Runden musste er dann auch zu Recht den Ring als Verlierer verlassen und sich mit Silber begnügen.

Nun lag es an seinem Vereinskameraden es besser zu machen.

Alexander Hepp traf im Halbschwergewicht (bis 81 kg) auf Schamil Sülaymanov vom Bergischen Boxclub Remscheid.

Und hier kamen die anwesenden Zuschauer voll auf Ihre Kosten.

In der ersten Runde merkte man Alexander, der verletzungsbedingt seinen letzten Auftritt im Trikot der Dümptener im September des letzten Jahres hatte, die längere Ringabstinenz noch leicht an. Immer wieder konnte der gut aufgelegte Remscheider die Distanz überwinden.

Dann kam der Dümptener jedoch „besser ins Spiel“ und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit erheblicher Dynamik.

Beide Athleten schenkten sich nichts und versuchten Druck auszuüben. Es war ein temporeicher Kampf, der beide Athleten an ihre Grenzen brachte und die Zuschauer teilweise von den Stühlen holte.

Wäre es kein Meisterschaftskampf gewesen, sah es nach einem Unentschieden aus, so aber lag der Remscheider bei drei von fünf Punktrichtern knapp vorne und bei den anderen Beiden Alexander.

Dies bedeutete das zweite Silber an diesem Tage.

Beide Athleten wurden mit riesigem Beifall von den Zuschauern aus dem Ring entlassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.