Die Freilichtbühne tobt: Regler-Produktion und Partner bieten buntes Programm

Anzeige
Toben und spielen können Kinder auf dem naturbelassenen Areal der Freilichtbühne. (Foto: Hans-Uwe Koch)

60.000 Quadratmeter Fläche, 28 Attraktionen für Jung und Alt, ausreichend Platz zum Toben und das mitten im Grünen und kostenlos: Die „Freilichtbühne tobt“ wieder – und das zum dritten Mal ohne Hüpfburg und Co. Dafür steht an den zahlreichen Stationen das Mitmachen, Entdecken und Ausprobieren an erster Stelle.

Das große Fest findet am Samstag, 24. Juni, von 10 bis 18 Uhr auf der Freilichtbühne an der Dimbeck statt. Wer mit dem Auto anreist, findet auf dem Parkplatz an der Sporthalle, An den Sportstätten 6, Abstellmöglichkeiten.

„Das Highlight wird sicher, wie in den Vorjahren, das Baumklettern.“ Da sind sich die Organisatoren des Kinder- und Familienfestes, Peter Michael Schüttler, Susanne Becker und Andreas Steffen (Regler Produktion), Oliver Kilian, Vorsitzender von Kids im Ruhrgebiet, und Christian Wien, innogy, einig. Eltern mit Kindern zwischen zwei und elf Jahren, in Begleitung der Großeltern werden ihren Spaß haben.

„Mit dabei sind zum ersten Mal auch die Spielplatzpaten, die natürlich Aktionen am Spielplatz anbieten“, erklärt Schüttler. Natürlich sollte man auch auf die Walking Acts achten, mal beim Holzinstrumentenbauer vorbeischauen, sich schminken lassen oder die Energiewerkstatt besuchen, um zu sehen, woher der Strom den tatsächlich kommt. Wer den Park nicht kennt, kann Führungen mitmachen, die auch zu den neun Aktionsständen führen. Insgesamt werden 15 Zelte aufgebaut.
Außerdem präsentieren die Jugendfeuerwehr Mülheim und die Johanniter ihre Arbeit und haben Fahrzeuge vor Ort.

Beliebt sind auch die Stationen mit Eierlaufen, Nägeleinschlagen, Stockbrot grillen und die Bobbycar-Rennstrecke – auf der auch größere Tretfahrzeuge zur Verfügung stehen.

Natürlich gibt auch wieder Kasperletheater, Zauberei, Spieltische mit den Lieblingsspielen und die Forscher Station. Handarbeit ist beim Drachenbauen und Malen angesagt. Außerdem stehen Jonglieren lernen, Slackline und Balancefee, die mobile Grafikwerkstatt ebenso auf der Angebotsseite wie ein Foto auf der roten Bank.

Wie heimische Greifvögel aussehen und was sie so tun, zeigt eine Falknerin. Zum Austoben bietet sich dann die Action Area und das Kinder Hip-Hop-Tanzen an. Etwas ruhiger geht es beim Holz-Dekor bearbeiten zu. Zum Ausklang sorgen die Marrones für die entsprechende Musik.

Und wer seine Parcourkarte an mindestens fünf Stationen abzeichnen lässt, erhält einen Buchpreis oder ein Spiel beim Verlassen des Areals. In der innogy Information am Synagogenplatz 3 können sich Kids die Parcourkarte ab sofort sichern und erhalten nur dort maximal zwei Verzehrbons im Wert von 2,50 Euro.

„Natürlich steht das gastronomische Programm mit Essen und Trinken zu familienfreundlichen Preisen zur Verfügung“, betont Schüttler. Von Dirk Heuer

Helfer gesucht

>> Rund 80 Helfer stehen vor, während und nach dem Fest für den Auf- und Abbau sowie die Standbesetzungen zur Verfügung. „Aber wir freuen uns über jeden zusätzlichen Helfer. Wer also am Freitag oder an dem Samstag für das eine oder andere Stündchen Zeit hat, ist gern als Helfer willkommen“, sagt Peter Michael Schüttler von den Reglern.
>> Interessenten melden sich bitte per Mail an info@regler-produktion.de oder unter Tel. 0177 / 7 64 39 93.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.