Update: Neun Abgeordnete für Berlin

Anzeige
"Siggi" Ehrmann zieht für den Wahlkreis Krefeld II-Wesel II (114) in den Bundestag ein. (Foto: privat)

Die Bundestagswahl ist vorbei, und neun Abgeordnete aus dem Kreis Wesel werden künftig den Niederrhein an der Spree vertreten.

Für den Wahlkreis Wesel I (113) sind es Sabine Weiss (CDU) und über die Reserveliste Dr. Hans-Ulrich Krüger (SPD). Den Wahlkreis Krefeld II-Wesel II (114) vertreten Siegmund Ehrmann (SPD) und über die Reserveliste Kerstin Radomski (CDU) und Ursula Schauws (Grüne). Dazu kommen aus dem Wahlkreis Oberhausen-Wesel III (117) Dirk Vöpel (SPD) und über die Reserveliste Marie-Luise Dött (CDU), Bärbel Höhn (Grüne) und Niema Movassat (Die Linke).

Sicherer Sieg für Weiss

Gab es vor vier Jahren noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Sabine Weiss und Dr. Hans-Ulrich Krüger im Wahlkreis I (zu dem Kamp-Lintfort und Rheinberg gehören), hatte die ehemalige Bürgermeisterin diesmal die Wählergunst eindeutiger und frühzeitiger auf ihrer Seite. Mit 43,5 Prozent gewann sie ihr Direktmandat. Damit lag Weiss mit über 6000 Stimmen vor Krüger (39,2 Prozent). AfD und Piraten lagen in diesem Wahlkreis noch vor der FDP. Die übrigen Erststimmen verteilen sich wie folgt: FDP 1,83 Prozent, Grüne 4,9 Prozent, Die Linke 4,9 Prozent, AfD 3 Prozent, Piraten 2,3 Prozent und RPR 0,3 Prozent.

Ehrmann vor Radomski

Hauchdünn war dagegen der Vorsprung von SPD-Mann Siegmund Ehrmann im Wahlkreis Krefeld II-Wesel II (Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn). Er verteidigte sein Direktmandat mit 41,5 Prozent vor seiner CDU-Herausforderin Kerstin Radomski, die mit 40,1 Prozent auf dem zweiten Platz landete. Es folgen die Linke mit 5,4 Prozent, die Grünen mit 5,3 Prozent und abgeschlagen die FDP mit 2,5 Prozent und die Piraten mit 2,3 Prozent.


Mehr zum Thema:
>> Weiss schlägt Krüger mit nahezu 6000 Stimmen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.