69ers U13 mit Arbeitssieg

Anzeige

TV Gerthe - 69ers U13 16:79 (2:11 4:24 1:24 9:20)

Die 69ers kamen schwer ins Spiel. Während sie in der Verteidigung gute Arbeit leisteten und die Bochumer Mädchen immer wieder vor schwere Aufgaben stellten, stockte im Angriff der Motor. Hier machten es sich die 69ers deutlich zu schwer, auch weil die Gastgeberinnen gut dagegen hielten. Lediglich Josie war von ihnen nicht zu stoppen und erzielte die neun ersten Punkte. Das Viertelergebnis von 2:11 konnte nicht zufrieden stellen.

Nach deutlichen Worten in der Viertelpause schalteten die 69ers einen Gang höher. Endlich platzte der Knoten, die langen Pässe kamen genauer, die Entscheidungen wurden besser, trotzdem war längst noch nicht alles so, wie wir es uns vorher vorgenommen hatten. Mit 4:24 konnte man dieses Viertel aber deutlich gewinnen, beim Halbzeitstand von 6 zu 35 war aber auch dieses Spiel bereits entschieden.

Die Pause wurde genutzt, um noch einmal über Einstellung, Laufwege und Teamverteidigung zu sprechen. Vor allem Leni brauchte ein Vier-Augengespräch, nach null Punkten in Halbzeit eins, war sie neben der Spur.

Im dritten Viertel gab es dann eine deutliche Leistungssteigerung. Mit ein wenig mehr Konzentration hätte es noch deutlich höher als 1:24 ausfallen können, da aber längst schon wieder komplett Wechsel vollzogen wurden, gab es immer auch wieder schwächere Phasen. Helene und Leni wirbelten nun auch kräftig mit, ein wenig zu stürmisch für die tapfer kämpfenden Gertherinnen.

Diesmal war der Einbruch im letzten Viertel nicht so deutlich, aber vor allem in der Verteidigung fehlte jetzt einige Male der schnelle letzte Schritt oder die Hilfe. Ob dies auf das Gefühl des sicheren Sieges zurück zu führen war oder auf mangelnde Fitness werden wir noch besprechen:)
Dafür durften die Bochumer einige schöne Körbe bejubeln, die sie sich durch ihren Kampf bis zur letzten Minute sicherlich verdient hatten. Mit 9:20 ging auch dieses Viertel klar an die 69ers.
Mit 20 Punkten in Halbzeit zwei, hatte sich das Halbzeitgespräch mit Leni wohl richtig gelohnt.

Fazit:
Auch der dritte deutliche Sieg in Folge darf nicht darüber hinweg täuschen, dass wir als Team noch viel Arbeit vor uns haben. Während in der Verteidigung das Team schon oft als Team funktioniert, ist es im Angriff noch ein langer Weg, aber auch hier gibt es immer mehr Lichtblicke. Es gilt weiter hart zu arbeiten, nach den Ferien warten mit ISD, Astrostars (Heute 143:11 gegen CB Düsseldorf) und NBO ganz andere Kaliber auf uns.

69ers: Lilly, Anna (2), Luise (2), Stina (2), Josie (31), Helene (12), Jaymee (6), Sude, Selin (2), Leni (20), Anna-Lena (2).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.