Aref "Unstoppable" Noori mit 55 Punkten gegen SW Baskets Wuppertal

Anzeige
U16 Regionalliga SW Baskets Wuppertal - Sterkrade 69ers 72-82 (28-39)

Ohne Alessio Licitra und Selim Vezhdi ging es nach Wuppertal-Ronsdorf und auf den Ausfall von Licitra, rückte Saheesh Sivathas in die Starting Five und rechtfertigte seine Nominierung mit den ersten Punkten des Spiels. Gegen die in dieser Phase schlecht verteidigenden Gastgeber, konnten Aref Noori und Dzenad Nurkovic nach Belieben Punkten und mit einem krachenden Dunking konnte eine komfortable 8-23 Führung heraus gespielt werden. Mit 3 dummen Fehlern in kurzer Zeit, wurde der Gastgeber zu leichten Punkten eingeladen, die zu einem 6-0 Lauf genutzt wurden.
Diesen Baskets-Lauf nutzte Coach Lüers bei einer 14-23 Führung nach dem 1. Viertel, um sein Team in der Viertelpause wieder auf volle Konzentration zu ermahnen.
Da sich Topscorer Aref Noori im 1. Viertel mit 17 Punkten warm gespielt hat, legte er im 2. Viertel mit 14 Punkte nach, trotz nun besserer Verteidigung der Wuppertal. Mit 14-16 ging das Viertel wesentlich knapper an die 69ers.
Da viele 69ers-Spieler auf Grund einer flapsigen Verteidigung-Leistung und der strengen Auslegung der Schiedsrichter, etliche 69ers schon mit 2 bzw 3. Fouls vorbelastet waren, wurde das Team auf das Angriffsspiel der Wuppertal eingestellt.
Da die Wuppertal nun das doppeln auf Noori verstärkten, nutzten Kapitän Vassi Karagiannis mit 4 Punkten und Flügel Jakob Finkeldey mit 2 Dreiern in Folge, die Freiräume und erhöhten auf 30-49. Ein nun ratloser Baskets-Coach beendete das Doppeln und dadurch wurde der Weg wieder für Noori frei und ließ nochmal 12 Punkte folgen und ein weiterer Dreier von Finkeldey brachte eine 47-65 Führung zum Ende des 3. Viertels.
Da mittlerweile das halbe 69ers Team mit 3 bzw 4 Fouls vorbelastet war, wurde im Angriff versucht, viel Zeit von der Uhr zu nehmen und in der Verteidigung ohne weitere Fouls auszukommen. Dies wurde von den Baskets genutzt und der Wuppertaler Kapitän Braun zog eins um andere mal zum Korb und punktete nach Belieben, bis mit 69ers-U14 Spieler Anes Smajlovic den Wuppertaler Topscorer in Griff bekam. Auf 69ers-Seite war Verlass auf Aref Noori, der 12 weitere Punkte folgen ließ. Am Ende hat es mit 5 Fouls doch noch Dzenad Nurkovic und Aref Noori erwischt, aber mit 72-82 könnte doch ein verdienter Sieg gegen eine gute Wuppertaler Mannschaft gefeiert werden.
Als Aufsteiger, beschließt man das Jahr 2016 auf Platz 3, punktgleich mit dem Tabellenzweiten BG Kamp-Lintfort und im Januar folgt das letzte Hinrundenspiel gegen BG Duisburg-West.
Am Mittwoch wird diese erfolgreiche Hinrunde mit einer Runde Bowling im Knippi's Bowling Center gefeiert.
Es spielten und trafen:
Weller
Öztürk 2
Karagiannis 7
Finkeldey 11
Nurkovic 5
Sivathas 2
Smajlovic
Luft
Diedhiou
Noori 55
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.