Auswärtssieg für NBO

Anzeige
16 Punkte für Monique Reid. Foto: Walden

Oberhausen. Der Sieg im Pokal bei den Avides Hurricanes hat evo New Basket sichtlich gut getan, die Mannschaft hat ihren Aufwärtstrend fortgesetzt und nach drei Niederlagen in der Meisterschaft hintereinander mit 70:60 (39:25) bei den Rhein-Main Baskets im hessischen Langen gewonnen.

Die Partie der beiden zuletzt in der Liga schwächelnden Teams begann umkämpft. Nach dem ersten Viertel lagen die Gastgeberinnen knapp mit 13:12 vorne.
Im zweiten Viertel gelang es den Oberhausenerinnen aber, sich schrittweise abzusetzen und bis zur Halbzeit einen deutlichen Vorsprung (39:25) herauszuarbeiten.
Die Entscheidung bedeutete dies aber noch nicht, denn die Rhein-Main Baskets kamen im dritten Viertel noch einmal auf 46:51 heran. Doch dank eines sehr konzentrierten letzten Viertels konnte die Aufholjagd beendet werden und evo NBO baute den Vorsprung wieder aus.
„Wir haben die starken Schützinnen des Gegners gut unter Kontrolle bekommen“, bilanzierte Headcoach Stefan Mienack. „Offensiv haben wir uns gut auf die wechselnde Verteidigung des Gegners eingestellt und den Ball besser laufen gelassen als in den Spielen zuvor. Alle Spielerinnen haben Verantwortung übernommen.“

Geschlossene Mannschaftsleistung


Gegen die geschlossene Oberhausener Mannschaftsleistung konnte bei den Rhein-Main Baskets auch die bärenstarke Svenja Greunke (21 Punkte, 21 Rebounds) nichts ausrichten. In guter Form präsentierten sich auch die mitgereisten NBO-Anhänger, die ihr Team lautstark unterstützten.

Samstag gegen Marburg


Am kommenden Samstag, 1. November, um 19 Uhr geht es in der Willy-Jürissen-Halle mit dem Heimspiel gegen den BC Pharmaserv Marburg weiter, der ebenso wie evo NBO bislang vier Punkte auf dem Konto hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.