Joshua Abuaku läuft läuft die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften U18 über die 400 m Hürden.

Anzeige

LAV Oberhausen beim ersten Freiluftwettkampf mit vielen persönlichen Bestleistungen.

Bei seinem ersten 400 m Hürdenlauf in dieser Saison erreicht Joshua sofort die geforderte Qualifikationszeit zur Teilnahme an den deutschen Jugend Meisterschaften in Rostock.
Joshua läuft alle Hürden in gleichem Schrittrhythmus und siegte in diesem Lauf souverän mit großem Abstand. Die geforderte Zeit von 58 Sek. unterbietet er mit 55,98 Sek um 2 Sek.
Julia Tysiak, Janna Slavik und Björn Mühlberg gingen über 100 m und 200 m an den Start.
Julia lief über die 100 m und 200 m mit 12,98 Sek. und 27,51 Sek. neue Bestzeit. Nach ihrer Aussage ist hier noch mehr möglich. Janna Slavik verbesserte ebenfalls ihre alte Bestmarken. Sie lief die 100 m in 13,35 Sek. und die 200 m in 28,98 Sek. Björn Mühlberg ärgerte sich über den Verlauf der einzelnen Startabläufe die bei den Athleten für jede Menge Unruhe sorgte. Björn konnte trotzdem seine alten Zeiten verbessern und erreicht über 100 m 11,51 Sek. und über die 200 m 23,10 Sek. Diese Ergebnisse bedeuten für alle natürlich erst einmal die Qualis für die kommenden Nordrhein Meisterschaften.
Erfreulich lief der Wettkampf für Nadine Marx weibl. Jugend U16. Sie ging über die 300 Hürden an den Start. Die Uhr blieb bei 51,45 Sek. stehen. Damit unterbietet sie auch die geforderte Qualivorgabe um 3 Sek. für die Nordrhein Meisterschaften. Sie erreichte hier Platz 1 und wurde Kreismeisterin. Bei den anschließenden 100 m wurde sie ebenfalls Erste mit 13,85 Sek. Auch hiermit ist die Teilnahme an den Nordrheinmeisterschaften gesichert.

Um sich auf die anstehenden Kreismeisterschaften vorzubereiten, nahmen auch die U14 Schülerinnen bei diesem 18. Maisportfest in Moers-Repelen an einem Drei- und Vierkampf teil. Zuerst wurde die 4x75 m Staffel gelaufen. Hier erreichten die U14 Schülerinnen in der Besetzung Jana Horvath, Linda Buschke, Mara Schrempf und Kathrin Boddenberg den 2. Platz in 41,72 Sek. Anschließend stand der Drei- und Vierkampf bei guten Wetterbedingungen auf dem Programm. Nach Abzug der Punkte der Disziplin Hochsprung beim Vierkampf war auch die Wertung für den Dreikampf möglich. Jana Horvath siegte sowohl im Drei- als auch im Vierkampf mit 1307 bzw. 1649 Punkten in der Schülerinnenklasse W13. Ihre Vereinskameradin Linda Buschke belegte im Dreikampf Platz vier und wurde dritte im Vierkampf.
Kathrin Boddenberg erkämpfte sich in der Klasse W12 ebenfalls einen Doppelerfolg. In beiden Mehrkämpfen stand sie auf dem obersten Podest. Im Dreikampf erreichte sie 1181 Punkte und im Vierkampf 1543 Punkte. Ihren ersten Vierkampf absolvierte Sonja Scheve. Sie belegte mit 1421 Punkten den zweiten Platz und erkämpfte sich 1160 Punkte im Dreikampf. Mara Schrempf nahm am Dreikampf teil und erzielte mit 1148 Punkten den vierten Platz.
Trainer Thomas Lysko zeigte sich mit den Ergebnissen zufrieden und sieht noch Verbesserungspotenzial für die kommenden Wettkämpfe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.