Joshua Abuaku von der LAV Oberhausen in bestechender Form

Anzeige
Beim Hohenhorst Meeting in Recklinghausen unterbietet Joshua in der männlichen Jugend U18 seine zuvor gelaufene Qualifikationszeit für die deutschen Jugendmeisterschaften über 400 Meter Hürden um fast 2 Sekunden.
Nachdem Joshua seine Fahrkarte für die Deutschen bereits in der Tasche hatte, konnte man jetzt in Ruhe weiter an seiner Schnelligkeitsausdauer arbeiten, um für den 26. und 27. Juli noch das eine oder andere Zehntel rauszuholen. Dafür war der Lauf in Recklinghausen wie geschaffen. Als Trainer Heinz-Werner Belke aber dann die Zeit auf der elektronischen Zeitmessanlage sah, traute er seinen Augen nicht. Mit 54,11 Sekunden war die Zeit, mit der er sich qualifizierte, noch einmal um fast 2 Sekunden unterboten worden und damit verbessert er den Stadtrekord aus dem Jahr 1984 (54,3). Mit dieser Zeit belegt er in Deutschland zurzeit Platz 2 seines Jahrgangs. In 14 Tagen wollen er und sein Trainer bei den Nordrheinmeisterschaften den Titel holen.
Julia Tysiak, die in der Klasse der Frauen an den Start ging, konnte ihre wirklich guten Trainingssprünge von über 5,50 Meter nicht in diesem Wettkampf wiederholen. Sichere Sprünge von um 5,21 Meter reichten dann zwar für den Sieg aber Julia konnte sich darüber nicht richtig freuen. Beim Lauf über 100 Meter wurde sie in einem starken Teilnehmerfeld mit Läuferinnen aus Wattenscheid und LG Olympia Dortmund Vierte in 13,42 Sekunden.
Björn Mühlberg, männliche Jugend U 20, erfreute seinen Trainer mit neuer Bestzeit über 100 Meter mit Platz 2 in 11,38 Sekunden und sieht noch Luft nach „unten". Bei den Nordrheinmeisterschaften ist für ihn der nächste Versuch möglich noch die Quali für die Deutschen zu schaffen. Bei den 200 Metern ist die Differenz zur geforderten Zeit von 22,50 Sekunden mit den schon gelaufenen 23,10 Sekunden etwas weiter weg.
Einen weiteren Schritt nach vorne hat Jannis Mayer bei den Jugendlichen M14 gemacht. Mit neuer Bestleistung im Weitsprung von 5,73 Meter qualifizierte er sich auch für die Nordrheinmeisterschaften. Hier ist er mit dieser Weite absoluter Favorit auf den Titel.
Nicht zufrieden waren an diesem Tag die Jugendlichen der U18, Linda Wiegand und Janna Slavik. Beide können zurzeit ebenfalls nicht ihre guten Weitsprünge aus dem Training in den Wettkampf transportieren. Mit 4,83 Metern erreicht Janna Platz 3 und Linda mit 4,38 m Platz 6. Über die 400 m lief Robin Wortelkamp bei den Männern eine Zeit von 55,16 Sekunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.