U14 der Sterkrade 69ers erkämpft sich Sieg in Herne

Anzeige
Sonntag führte der Weg der U14 zum Tabellen vierten nach Herne. Die Sterkrader Jungs , welche zu dem Zeitpunkt auf Platz 6 der Oberliga standen, wußten das ihnen keine einfache Aufgabe bevor stand.
Durch die Niederlage vor einer Woche gegen Kultsport Wuppertal, mußte nun ein Sieg her, wenn man weiter ein Wörtchen an der Spitze der Oberliga mitreden will.
Um 16 Uhr begann der Krimi in Herne. Die Coaches Thorsten Boms und Christopher Sons haben nicht nur die Mannschaft , sondern auch die Taktik gegenüber der vergangenen Woche geändert. Von Anfang an versuchten die Sterkrader den gegnerischen Aufbau unter Druck zu setzen.
Leider gerling das den Jungs um Captain Jakob Finkeldey nur bedingt. Die technisch versierten Herner gelang es immer wieder ihre stark aufspielende Nummer 20 ins Spiel zu bringen. So ging das erste Viertel knapp 12 zu 10 verloren.
Die Trainer blieben stur bei ihrer Taktik den Gegner von anfang an unter Druck zu setzen was sich auch bewerte , aber im Angriff waren die 69ers zu hecktisch, besonders Anes Smailovic überholte sich selber , und vergab die eine oder andere Chance. Das zweite Viertel wurde knapp 16:15 verloren.
In der Halbzeit beruhigte Coach Boms seine Jungs: Wir ziehen unser Spiel weiter durch und ihr atmet erstmal durch.
Das dritte Viertel ging dann auch unentschieden aus, so das es 44 zu 41 nach dem dritten Viertel stand.
" Wir haben von Anfang an an die Jungs geglaubt" sagte der Coach nach dem Spiel. Denn im letzten Viertel kam die Zeit der Sterkrader. Alexander Luft wurde auf die starke 20 angesetzt und nahm sie vollkommen aus dem Spiel. Das war sehr wichtig. Dazu haben die 69ers unter der Regie von Jakob Finkeldey das Spiel gedreht. Alle stellten für ihren Captain Blöcke, so das dieser einen Korbleger nach dem anderen versenkte.
Ob ein Saheesh Sivathas oder der neue Center Pape Diedhiou die Blöcke stellten war eigentlich egal, was begeisterte war das alle anfingen ihr Potenzial auszuschöpfen. Da spielte eine Manschaft und das brachte den Sieg.
Erwähneswert war auch die Sterkrader 14 Xaus Öztürk der durch starke Reboundarbeit zum Schluß auch noch punktete.
Durch das letzte Viiertel , was 22: 13 gewonnen wurde, haben die Sterkrader Jungs verdient 63 zu 57 gewonnen und konnten in der Tabelle auf den dritten Platz steigen.
Jungs warum macht ihr es immer so spannend?
" Könnten wir über die gesamte Spielzeit unser Potenzial abrufen, wäre in der Tabelle noch mehr drin" sagte uns der sichtlich stolze Trainer nach dem Spiel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.